Frau bekommt Öl auf die Stirn
Pflege | Wohlfühlen | Wochenbett

Schöne Düfte

Ein Aromabad kann sehr entspannend sein. Wenn Ihr Baby gut versorgt ist und für eine Weile schläft, sollten Sie sich die Zeit für ein wohltuendes Bad nehmen. Geben Sie ein paar Tropfen Ihres Lieblingsöls in das heiße Wasser und geniessen Sie Duft und Wärme.

Viele ätherische Öle lassen sich gut kombinieren. Sie entfalten dann optimal ihre entspannende oder anregende Wirkungen. Wenn Sie ein Bad am Abend nehmen, etwa eine halbe Stunde, bevor Sie ins Bett gehen, wirkt eine Mischung aus Geranium (2 Tropfen), Lavendel (4 Tropfen) und Orange (2 Tropfen) beruhigend und schlaffördernd. Morgens, wenn Sie Energie für den Tag tanken wollen, probieren Sie es mit Zitrone (4 Tropfen), Pfefferminz (2 Tropfen) und Rosmarin (2 Tropfen). Vergessen Sie jedoch nicht, dass ätherische Öle sehr stark und intensiv sein können und mit wenigen Ausnahmen niemals unverdünnt auf die Haut aufgetragen werden sollten. Besorgen Sie sich ein gutes Nachschlagewerk und probieren Sie ruhig verschiedene Öle und Anwendungsmethoden aus – Massage, Öllampen, Bäder, etc.

Eine Partner-Massage ist auch nach der Geburt eine sehr angenehme Form der Entspannung. Nach der Geburt mögen Sie vielleicht eine Weile lang nicht in der Stimmung für Sex sein. Das ist kein Grund, auf Zärtlichkeit zu verzichten: Eine entspannende Massage mit einem schönen Öl sorgt für Nähe, tut Ihnen gut und lässt Sie beide ganz allmählich wieder zu einer zärtlichen Intimität zurückfinden.

 

Letzte Aktualisierung : 03-05-16, AG

loading