GettyImages 649660589
Geburt
Präsentiert von:

Der Beginn der Geburt

Ihr Körper hat sich um den errechneten Geburtstermin herum auf die Geburt vorbereitet, vielleicht haben Sie nicht einmal etwas davon bemerkt. Nicht immer ist es nämlich mit dem Platzen der Fruchtblase eindeutig, dass die Geburt losgeht und manchmal muss man sogar ein wenig nachhelfen, damit die Gebärmutter in Schwung kommt.

So können Sie den Wehen auf die Sprünge helfen 

Die Liste der Hausmittel zur Anregung der Wehen ist lang: Vom Sex über das Treppensteigen bis hin zum sogenannten Wehencocktail. Natürlich entscheidet Ihr Baby, wann es zur Geburt bereit ist, aber wenn Ihre Hebamme, Ihr Arzt oder Ihre Ärztin damit einverstanden sind, dass sie mit sanften Methoden etwas nachhelfen, ist dagegen nichts einzuwenden.

Häufige Fragen zum Thema

Himbeerblättertee wird von Hebammen empfohlen und soll das Gewebe des Beckenbodens und der Gebärmutter lockern und so empfindlicher für Wehen machen - allerdings erst, wenn die Gebärmutter auch wehenbereit ist. Trotzdem vorsichtshalber erst ab der 36. SSW trinken! Als Dosierung wird täglich drei bis...

vollständige Antwort lesen

Rezepte für sogenannte Wehencocktails mit Rizinusöl werden von Schwangeren untereinander weitergegeben, um bei Überschreitung des Geburtstermins die Wehen auf alternative Weise anzuregen. Über die Wirkung wird aber sehr unterschiedlich berichtet. Manche Frauen sollen rasch regelmässige Wehen ohne...

vollständige Antwort lesen

Geht es jetzt los?

Wenn Sie feststellen, dass der Schleimpfropf abgegangen ist, können Sie damit rechnen, dass die Geburt kurz bevor steht. Auch der Blasensprung oder das Einsetzen von echten Wehen sind ganz klare Anzeichen dafür, dass Ihr Baby sich auf den Weg macht.

In vielen Fällen haben Sie noch genug Zeit, sich telefonisch mit Ihrer Hebamme oder dem Spital in Verbindung zu setzen. Je nachdem, ob die Fruchtblase noch intakt ist und wie regelmässig Sie Wehen haben, können Sie die nächsten Stunden nämlich noch zu Hause verbringen.

Häufige Fragen zum Thema

Ja, das ist wahrscheinlich recht häufig die Ursache für eine Frühgeburt aus unerklärtem Grund. Manchmal ist der Defekt in der Fruchtblase nur sehr klein und weit oberhalb vom inneren Muttermund. Das nennt man dann Blasenriss oder hohen Blasensprung. Gelegentlich verschliesst sich dieses kleine Loch...

vollständige Antwort lesen

Normalerweise ist das „Zeichnen“, also der Abgang des Schleimpfropfs ein deutliches Zeichen, dass jetzt die Wehen unmittelbar bevorstehen.

Aber: Keine Geburt folgt einem klaren Schema, und in einzelnen Fällen kann es auch mal mehrere Tage dauern, bis es richtig losgeht.

vollständige Antwort lesen

Wehen

Vielleicht haben Sie bereits in den letzten Wochen vor dem Geburtstermin ein unangenehmes, aber nicht schmerzhaftes Ziehen im Bauch bemerkt. Mit diesen wilden Wehen bereitet sich die Gebärmutter auf die Geburt vor, sie trainiert sozusagen. 

Echte Wehen wirken sich auf den Muttermund aus, verkürzen und öffnen ihn. Sie sind stärker und schmerzhafter, klingen in den Wehenpausen aber vollständig ab. Als Erstgebärende sind Sie wahrscheinlich überrascht von der Intensität der Wehen, denn es ist schwierig, diese Art von Schmerz mit etwas zu vergleichen. Nutzen Sie darum die Wehenpausen zum Durchatmen und Erholen.

Häufige Fragen zum Thema

So einfach lässt sich das nicht sagen, weil es jede Frau etwas anders empfindet. Schwangere sehr unterschiedlich auf Wehenschmerzen, je nach persönlicher Situation.

Viele sagen, es sei wie Mensschmerzen, nur sehr viel schlimmer. Oft wird auch beschrieben, dass sich die Kontraktion wie ein Band...

vollständige Antwort lesen

Vorwehen sind in der Regel schmerzlos, dauern ungefähr 25 Sekunden und werden schwächer bei Ruhe oder in einem warmen Bad. Sie sollten nicht häufiger als dreimal pro Stunde bzw. zehnmal pro Tag kommen.

Kontraktionen, die länger als 20 und bis zu 60 Sekunden andauern, über eine Stunde hinweg alle...

vollständige Antwort lesen

Mehr Geburten an speziellen Tagen?

Kommen bei Vollmond wirklich mehr Kinder zur Welt und warum ist es in den USA an Halloween tatsächlich so, dass weniger Kinder geboren werden?

Umfrage

Wie hat die Geburt bei Ihnen begonnen? Machen Sie mit bei unserer Umfrage und erfahren Sie, welches die häufigsten Anzeichen unsere Userinnen waren.

Letzte Aktualisierung : 25-05-21, KM

loading

Newsletter
Schwangerschaft

Hilfreiche Tipps und nützliches Wissen zu Ihrer aktuellen Schwangerschaftswoche.