Frau im Sessel wird von einem Mann in Hypnose versetzt
Geburt | Schmerzerleichterung

Hypnose in der Geburtshilfe

Die Geburt stellt eines der wichtigsten Ereignisse im Leben einer Frau und eines Kindes dar. Wir streben an, dieses Ereignis einerseits so sicher, andererseits so natürlich wie möglich stattfinden zu lassen. Bei verschiedenen Problemen im Laufe von Schwangerschaft und Geburt kann ein medizinisch-technisches Eingreifen erforderlich werden, welches den natürlichen Ablauf der Geburt empfindlich stören kann.

In manchen Situationen kann die Hypnose einen Ausweg aus diesem Dilemma bieten. Sie stellt ein effektives und zugleich natürliches Instrument dar, mit Problemen in der Schwangerschaft, bei der Geburt und im Wochenbett fertig zu werden. Sie ist eine sehr schonende Methode, die nahezu keine unerwünschten Wirkungen auf das Kind und die Mutter hat. Sowohl in der Schwangerschaft, als auch während der Geburt und in der Wochenbettsphase ist es wichtig, aus den Ressourcen der Frau zu schöpfen und sie in allem positiv zu bestärken, anzuerkennen und zu akzeptieren. Sie sollte für sich kennen lernen und wissen, was für sie wichtig ist, damit es ihr gut geht.

Die Wirksamkeit der Hypnose zur Schmerzlinderung bei der Geburt wird in der Literatur vielfach aufgezeigt, wenngleich nicht alle Studien einen positiven Effekt zeigen konnten. Die Qualität der gefundenen Studien erlaubt es, die Hypnose als wirksame Alternative oder Ergänzung zu den gängigen Verfahren der Analgesie zu betrachten, ermöglicht aber keinen Nachweis einer Unter- oder Überlegenheit zwischen den Verfahren.

Vorgeburtliche Hypnotherapie kann in Geburtsvorbereitungsgruppen oder als Individualtherapie durchgeführt werden. Es finden sich Hinweise, daß Hypnose die möglichen Komplikationen sowohl bei der Mutter als auch beim Neugeborenen senkt. Sie stellt eine sanfte Methode der Schmerzbekämpfung dar und bringt im Gegensatz zu den Schmerzmitteln keine unerwünschten Wirkungen mit sich. Andererseits kann Hypnose nicht so universell eingesetzt werden wie Pharmaka. Hypnose ist abhängig von der Umgebung, dem Hypnotiseur, der eigenen Motivation und von den äusseren Umständen.

Neben den vielen Vorteilen der Hypnose sind auch einige Nachteile zu erwähnen. Die Anwendung der Hypnose benötigt viel Zeit für den Therapeuten und auch die Frauen müssen viel von ihrer Zeit mitbringen, um mit der Hypnose vertraut zu werden. Es gibt einen starken individuellen Faktor, nämlich die Hypnotisierbarkeit der Frau sowie die Fähigkeiten des Hypnotiseurs und das Vertrauen zwischen beiden, der über den Erfolg der Hypnose entscheidet.

Alles in allem stellt die Hypnose eine interessante Ergänzung und Alternative zu anderen Verfahren der Schmerzlinderung in der Geburtshilfe dar. Ihre verantwortungsvolle Anwendung erweitert das Spektrum der Hebammentätigkeit um ein wertvolles Instrument.

Letzte Aktualisierung : 28-04-16, Katja Schmid

loading

Newsletter
Schwangerschaft

Hilfreiche Tipps und nützliches Wissen zu Ihrer aktuellen Schwangerschaftswoche. Jetzt anmelden!