Mutter und Kind sind zufrieden
Recht | Familie | Beruf und Karriere

Teilzeitarbeit

Das Obligationenrecht macht keinen Unterschied zwischen Voll- und Teilzeitbeschäftigung. Jedoch sind einige Besonderheiten bei Teilzeitarbeit zu beachten:

  • Arbeitsvertrag: Bestehen auf eine schriftliche Abmachung (minimaler Inhalt sollten Lohn und Arbeitszeiten sein).
  • Arbeitszeit: Pensum sollte klar definiert sein, ansonsten ist die Lohnfortzahlung nicht gesichert.
  • Überstunden/Lohn: schriftlich vereinbaren.
  • Ferien: Teilzeitbeschäftigte haben gesetzlichen Anspruch auf mind. 4 Wochen bezahlte Ferien jährlich.
  • Feiertage: Anspruch auf diejenigen Feiertage, die auf ihre regelmässigen Arbeitstage fallen.
  • Krankheit: dauerte das Arbeitsverhältnis länger als 3 Monate, hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Lohnfortzahlung.
  • Unfall: von Gesetzes wegen gegen die Folgen eines Berufsunfalles versichert, bei einem Arbeitspensum von mind. 8 Stunden/Woche auch gegen Nichtberufsunfall versichert.
  • Pensionskasse: obligatorisch versichert sind nur Einkommen die CHF 21'330 jährlich übersteigen (Stand 2019).
  • Kündigung: die gesetzlichen Kündigungsfristen gelten.

Letzte Aktualisierung : 20-04-20, CF / NK

loading