Anzeige
Salat unter fliessendem Wasser

Hy­gie­ne beim Um­gang mit Le­bens­mit­teln - für wer­den­de Müt­ter be­son­ders wich­tig!


Zum Schutz vor Le­bens­mit­tel­in­fek­tio­nen soll­ten Schwan­ge­re die Emp­feh­lun­gen für ei­nen hy­gie­ni­schen Um­gang mit Le­bens­mit­teln be­son­ders ernst neh­men. Für die La­ge­rung und Ver­ar­bei­tung von Le­bens­mit­teln emp­feh­len wir Ih­nen Fol­gen­des:

Vor­be­rei­tung


  • Wa­schen Sie sich vor der Zu­be­rei­tung von Le­bens­mit­teln und spe­zi­ell nach je­dem Um­gang mit ro­hem Fleisch oder Ge­flü­gel die Hän­de.

  • Ver­wen­den Sie für die Zu­be­rei­tung sau­be­re Kü­chen­uten­si­li­en.

  • Ver­wen­den Sie für rohe und be­reits ein­mal er­hitz­te Le­bens­mit­tel ver­schie­de­nen Schneid­brett­chen und Mes­ser.

  • Wa­schen Sie Obst und Ge­mü­se gründ­lich. Wur­zel­ge­mü­se müs­sen vor der Zu­be­rei­tung ge­schält und ge­putzt wer­den.

La­ge­rung


  • Rohe und be­reits ein­mal er­hitz­ten Le­bens­mit­teln so­wie ro­hes Fleisch und Eier soll­ten ge­trennt von an­de­ren Le­bens­mit­teln auf­be­wahrt wer­den.

  • Ver­stau­en Sie ge­kühl­te oder Tief­kühl­pro­duk­te nach dem Kauf so schnell wie mög­lich im Kühl­schrank oder in der Ge­frier­tru­he.

  • Tren­nen Sie Le­bens­mit­tel, an de­nen Erde haf­ten könn­te (z. B. Blatt­sa­lat, Bee­ren­obst), von an­de­ren Le­bens­mit­teln.

  • Ge­öff­ne­te Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen soll­ten Sie wie­der gut wie­der ver­schlies­sen und in­ner­halb von 3 - 4 Ta­gen ver­brau­chen.

  • Ach­ten Sie bei Nah­rungs­mit­teln grund­sätz­lich auf das Ver­falls­da­tum. Ver­zich­ten Sie im Zwei­fels­fall lie­ber auf den Ver­zehr von ab­ge­lau­fe­nen Le­bens­mit­teln.

  • Ver­mei­den Sie Nah­rungs­mit­tel aus auf­ge­bläh­ten, ver­beul­ten oder ver­ros­te­ten Kon­ser­ven­do­sen.

  • Die Tem­pe­ra­tur im Kühl­schrank soll­te höchs­tens 6 °C be­tra­gen.

  • Rei­ni­gen Sie un­ge­fähr alle 4 Wo­chen den Kühl­schrank.

Zu­be­rei­tung


  • Ach­ten Sie dar­auf, dass die Zu­ta­ten, ins­be­son­de­re Fleisch und Ge­flü­gel, gründ­lich durch­ge­gart sind.

  • Auf­ge­wärm­tes Es­sen soll­te ko­chend heiss sein und nur ein­mal auf­ge­wärmt wer­den.

  • Nah­rungs­mit­tel soll­ten vor dem Ver­zehr grund­sätz­lich voll­kom­men auf­ge­taut sein. Auf­ge­tau­te Nah­rungs­mit­tel soll­ten nie­mals wie­der ein­ge­fro­ren wer­den.

  • Vor­ge­fer­tig­te Ge­rich­te soll­ten Sie bald ver­brau­chen und vor dem Es­sen er­neut er­hit­zen.

  • Ver­wen­den Sie für die Ent­nah­me von Le­bens­mit­teln aus ge­öff­ne­ten Ver­pa­ckun­gen sau­be­res Be­steck.

kurz&bündigkurz&bündig
11/29/2016
Glasschüssel mit Gemüse und Gabel

Ver­meh­rung im Sa­lat

Ge­schnit­te­ner, ab­ge­pack­ter Sa­lat be­flü­gelt Keim­wachs­tum. Bri­ti­sche Wis­sen­schaft­ler ge­hen da­von aus, dass die …
Letzte Aktualisierung: 06.10.2020, BH
Anzeige
Anzeige