Anzeige
Schwangerschaftskolumne Woche 26  Gedankenkreisen

Ge­gen den Strich


Ku­gel­bauch-Ko­lum­ne Wo­che 26


Die letz­ten Tage ging mir mein Le­ben ziem­lich ge­gen den Strich. Zu­min­dest lebe ich zur­zeit ziem­lich ge­gen den Strich mei­nes Kör­pers. Ich ste­he früh mor­gens auf, ob­wohl ich noch hun­de­mü­de wäre. Ich früh­stü­cke ein Mar­me­la­den­brot, ob­wohl ich Bock auf Sa­la­mi und Frisch­kä­se hät­te. Ich trin­ke eine Tas­se Tee, ob­wohl ich drei Tas­sen Kaf­fee bräuch­te. Ich lau­fe oder ste­he den gan­zen Tag her­um, ob­wohl ich mich ho­ri­zon­tal ge­ra­de viel woh­ler füh­len wür­de. Abends trin­ke ich mit mei­ner Freun­din eine war­me Scho­ko­la­de, ob­wohl wir Grund für eine Fla­sche Weiss­wein hät­ten. Al­lei­ne die Tat­sa­che, dass zwei Schicht­ar­bei­ten­de am sel­ben Abend frei ha­ben, wäre Grund ge­nug da­für.

Ir­gend­wann lege ich mei­nen blei­schwe­ren Kör­per dann ins Bett, mei­ne Ge­dan­ken hin­ge­gen möch­ten noch mun­ter krei­sen. Ich bin hun­de­mü­de und hell­wach. Kom­plett ge­gen den Strich eben. Und weil ich weiss, dass auch an­de­re Frau­en auf­grund ih­rer Hor­mon­ver­än­de­rung nicht schla­fen kön­nen, rufe ich mei­ne Mut­ter an. Mit Si­cher­heit schaut auch sie ge­ra­de ih­ren Ge­dan­ken beim Krei­sen zu.

Wie schon mein Le­ben lang, ist es auch jetzt wie­der mei­ne Mama, die sich mit­ten in der Nacht an­hört, was mir ge­ra­de ge­gen den Strich geht. "Ich weiss mei­ne Lie­be, schwan­ger zu sein, ist manch­mal ganz schön an­stren­gend. Aber den­ke dar­an, auch ge­gen den Strich führt’s zur schöns­ten Sa­che der Welt."

Die Ko­lum­nis­tin

Schwangerschaftskolumne_Portrait_Giulietta

Giulietta Martin ist Hebamme, Mama von drei kleinen Kindern und lebt im Berner Oberland. Unter mama.kritzelei veröffentlicht sie auf Instagram regelmässig humorvolle Szenen aus dem Familienalltag.

Letzte Aktualisierung: 30.01.2020, GM
Anzeige
Anzeige