Anzeige
Schwangerschaftskolumne Woche 20 Ueberraschung

Halb­zeit


Ku­gel­bauch-Ko­lum­ne Wo­che 20


In der Halb­zeit ei­nes Fuss­ball­mat­ches ist man doch ent­we­der Team: „Die zwei­te Halb­zeit wei­ter so“  oder eben Team: „Es kann nur bes­ser wer­den.“

In der Halb­zeit mei­ner Schwan­ger­schaft darf ich zu Team 1 ge­hö­ren. Ich Glück­li­che durf­te bis­her eine ab­so­lut un­kom­pli­zier­te Schwan­ger­schaft ge­nies­sen. Zwan­zig von hof­fent­lich vier­zig Wo­chen mei­ner ers­ten Schwan­ger­schaft lie­gen hin­ter mir. Zwan­zig Wo­chen mit ei­nem Men­schen ver­bracht, den ich noch gar nicht ken­ne. Aus­ser der Tat­sa­che, dass un­ser „Muf­fin“ ein Gen­ge­misch aus dem Papa und mir ist, weiss ich nichts über die­ses Mensch­lein.

Zu­min­dest war das bis heu­te Mit­tag so.

Nach­dem die lie­be Frau Gy­nä­ko­lo­gin im heu­ti­gen Ul­tra­schall Herz, Hirn und sons­ti­ge Ein­ge­wei­de un­se­res „Muf­fins“  be­gut­ach­tet hat­te, frag­te sie uns, ob wir das Ge­schlecht denn ger­ne wis­sen möch­ten. Un­ser Baby habe näm­lich so­eben sei­nen zehn­mi­nü­ti­gen Schnei­der­sitz­streik auf­ge­ge­ben. Pa­pas und Ma­mas Au­gen be­gan­nen zu leuch­ten, wäh­rend un­se­re Köp­fe wie zwei klei­ne Gum­mi­bäl­le auf und ab hüpf­ten. Na­tür­lich woll­ten wir ger­ne er­fah­ren, ob da ein Mäd­chen oder ein Jun­ge in der Bauch­woh­nung wächst. 

„Dann ist doch aber die Über­ra­schung nach der Ge­burt da­hin!“.

"Ich glau­be, wir wer­den nach der Ge­burt an Über­ra­schun­gen ge­nü­gend er­le­ben, dan­ke."

Frau Gy­nä­ko­lo­gin spann­te uns nicht wei­ter auf die Fol­ter.

Ich gebe zu, der Reiz noch ein we­nig „Ich weiss et­was, was Du nicht weisst“ zu spie­len, ist gross. Nur lei­der ist die Wahr­schein­lich­keit, dass uns die­ses Ge­heim­nis in ir­gend­ei­nem Ge­spräch raus­rutscht, noch grös­ser. Des­halb ha­ben der Papa und ich be­schlos­sen, dass wir al­len In­ter­es­sier­ten ver­ra­ten wer­den, dass un­ser „Muf­fin“ ein Bube ist. Ein Bube, wel­cher sei­ner Mama schon jetzt die Freu­den­trä­nen in die Au­gen stei­gen lässt. Und ob­wohl das Ge­schlecht rein gar nichts über die Per­sön­lich­keit aus­sagt, fühlt es sich an, als hät­te ich un­ser „Muf­fin“ ge­ra­de ein klei­nes biss­chen ken­nen­ge­lernt.

Ach­tung Spoi­ler-Alarm: Un­ser Bube wird gross­ar­tig!

Die Ko­lum­nis­tin

Schwangerschaftskolumne_Portrait_Giulietta

Giulietta Martin ist Hebamme, Mama von drei kleinen Kindern und lebt im Berner Oberland. Unter mama.kritzelei veröffentlicht sie auf Instagram regelmässig humorvolle Szenen aus dem Familienalltag.

Letzte Aktualisierung: 11.06.2021, swissmom-Redaktion
Anzeige
Anzeige