Anzeige

Halb­zeit

Schwangerschaftskolumne Woche 20 Ueberraschung

Ku­gel­bauch-Ko­lum­ne Wo­che 20


In der Halb­zeit ei­nes Fuss­ball­mat­ches ist man doch ent­we­der Team: „Die zwei­te Halb­zeit wei­ter so“  oder eben Team: „Es kann nur bes­ser wer­den.“

In der Halb­zeit mei­ner Schwan­ger­schaft darf ich zu Team 1 ge­hö­ren. Ich Glück­li­che durf­te bis­her eine ab­so­lut un­kom­pli­zier­te Schwan­ger­schaft ge­nies­sen. Zwan­zig von hof­fent­lich vier­zig Wo­chen mei­ner ers­ten Schwan­ger­schaft lie­gen hin­ter mir. Zwan­zig Wo­chen mit ei­nem Men­schen ver­bracht, den ich noch gar nicht ken­ne. Aus­ser der Tat­sa­che, dass un­ser „Muf­fin“ ein Gen­ge­misch aus dem Papa und mir ist, weiss ich nichts über die­ses Mensch­lein.

Zu­min­dest war das bis heu­te Mit­tag so.

Nach­dem die lie­be Frau Gy­nä­ko­lo­gin im heu­ti­gen Ul­tra­schall Herz, Hirn und sons­ti­ge Ein­ge­wei­de un­se­res „Muf­fins“  be­gut­ach­tet hat­te, frag­te sie uns, ob wir das Ge­schlecht denn ger­ne wis­sen möch­ten. Un­ser Baby habe näm­lich so­eben sei­nen zehn­mi­nü­ti­gen Schnei­der­sitz­streik auf­ge­ge­ben. Pa­pas und Ma­mas Au­gen be­gan­nen zu leuch­ten, wäh­rend un­se­re Köp­fe wie zwei klei­ne Gum­mi­bäl­le auf und ab hüpf­ten. Na­tür­lich woll­ten wir ger­ne er­fah­ren, ob da ein Mäd­chen oder ein Jun­ge in der Bauch­woh­nung wächst. 

„Dann ist doch aber die Über­ra­schung nach der Ge­burt da­hin!“.

"Ich glau­be, wir wer­den nach der Ge­burt an Über­ra­schun­gen ge­nü­gend er­le­ben, dan­ke."

Frau Gy­nä­ko­lo­gin spann­te uns nicht wei­ter auf die Fol­ter.

Ich gebe zu, der Reiz noch ein we­nig „Ich weiss et­was, was Du nicht weisst“ zu spie­len, ist gross. Nur lei­der ist die Wahr­schein­lich­keit, dass uns die­ses Ge­heim­nis in ir­gend­ei­nem Ge­spräch raus­rutscht, noch grös­ser. Des­halb ha­ben der Papa und ich be­schlos­sen, dass wir al­len In­ter­es­sier­ten ver­ra­ten wer­den, dass un­ser „Muf­fin“ ein Bube ist. Ein Bube, wel­cher sei­ner Mama schon jetzt die Freu­den­trä­nen in die Au­gen stei­gen lässt. Und ob­wohl das Ge­schlecht rein gar nichts über die Per­sön­lich­keit aus­sagt, fühlt es sich an, als hät­te ich un­ser „Muf­fin“ ge­ra­de ein klei­nes biss­chen ken­nen­ge­lernt.

Ach­tung Spoi­ler-Alarm: Un­ser Bube wird gross­ar­tig!

Die Ko­lum­nis­tin

Schwangerschaftskolumne_Portrait_Giulietta

Giulietta Martin ist Hebamme, Mama von drei kleinen Kindern und lebt im Berner Oberland. Unter mama.kritzelei veröffentlicht sie auf Instagram regelmässig humorvolle Szenen aus dem Familienalltag.

Ist der Artikel hilfreich?
Ist der Artikel hilfreich?
Letzte Aktualisierung: 11.06.2021, swissmom-Redaktion

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
6/11/2022
Schwangere wird zu Hause untersucht

Ge­burts­vor­be­rei­tung in der Mut­ter­spra­che

Seit zehn Jah­ren sorgt der ge­mein­nüt­zi­ge Ver­ein Ma­ma­mun­do da­für, dass schwan­ge­re Frau­en mit ge­rin­gen …

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige