Anzeige
drei Schwangere betrachten gegenseitig ihre Bäuche
©
Shutterstock

Die swiss­mom-Mo­nats­fo­ren


Schwan­ge­re ha­ben tau­send Fra­gen und rie­sen­gros­se oder win­zig­klei­ne Pro­ble­me. Und wol­len am liebs­ten den gan­zen Tag über nichts an­de­res als über die Schwan­ger­schaft re­den!

Aber was tun, wenn die bes­te Freun­din nicht im Ent­fern­tes­ten an ein Baby denkt, der Part­ner schon leicht ge­nervt re­agiert und die Mut­ter so­wie­so im­mer al­les bes­ser weiss? Kom­men Sie ein­fach zu uns ins swiss­mom-Fo­rum...

Dort gibt es die Mo­nats­fo­ren, für je­den Ent­bin­dungs-Mo­nat schon ein ei­ge­nes The­ma, in dem sich vie­le an­de­re wer­den­de Ma­mis aus­tau­schen, die un­ge­fähr ge­nau­so weit sind wie Sie selbst. Man­che Schwan­ge­re kom­men mit dem po­si­ti­ven Schwan­ger­schafts­test gleich aus dem Kin­der­wun­sch­fo­rum und grün­den ein neu­es Mo­nats­fo­rum. Da geht es zu­nächst um The­men wie die Angst vor ei­ner Fehl­ge­burt, ab wann man es der Fa­mi­lie oder dem Ar­beit­ge­ber mit­tei­len soll, was man ge­gen Mü­dig­keit oder Übel­keit ma­chen kann und wie das Bäuch­lein wächst. Spä­ter dann um den Kin­der­wa­gen­kauf, Ge­burts­vor­be­rei­tungs­kur­se und die Wahl des Spi­tals. Und ge­gen Ende der Schwan­ger­schaft kann man sich ge­gen­sei­tig Tipps ge­ben, wie die letz­ten Wo­chen er­träg­li­cher ge­stal­tet oder die We­hen ein we­nig an­ge­schubst wer­den kön­nen...

In den meis­ten Mo­nats­fo­ren kommt bald der Wunsch auf, sich nicht nur vir­tu­ell, son­dern auch ein­mal per­sön­lich ken­nen­zu­ler­nen. Oft fin­det solch ein Tref­fen dann in ei­nem (rauch­frei­en) Re­stau­rant statt - und im­mer geht es, auch ohne Al­ko­hol, sehr lus­tig zu. Nicht nur, weil der An­blick so vie­ler di­cker Bäu­che auf ein­mal für ver­blüff­te Re­ak­tio­nen sorgt!

Span­nend wird es, wenn der Ent­bin­dungs­mo­nat end­lich da ist: Je­den Tag wer­den neue Ge­bur­ten ge­mel­det und Ge­burts­be­rich­te ver­öf­fent­licht. Zu­sam­men fie­bert man so­lan­ge, bis auch die letz­te aus der Grup­pe ihr Baby ge­bo­ren hat.

Dann wird ge­zü­gelt: In den Baby-Club, wo es na­tür­lich auch Baby-Mo­nats­fo­ren, nach Ge­burts­jahr des Ba­bys sor­tiert, gibt. Der Be­darf an Aus­tausch, Tipps und Ver­ständ­nis wird nach der Ge­burt si­cher nicht klei­ner. Wie schön, wenn man er­fährt, dass alle jun­gen Müt­ter die­sel­ben Ge­füh­le, Fra­gen und Pro­ble­me ha­ben! Und noch schö­ner, wenn man sich ge­gen­sei­tig un­kom­pli­ziert hel­fen kann.

Und nicht lan­ge dau­ert es, bis sich auch die Ba­bys per­sön­lich ken­nen­ler­nen...

kurz&bündigkurz&bündig
3/1/2020
drei Schwangere betrachten gegenseitig ihre Bäuche

Schwan­ger­schaft ist an­ste­ckend

Was man im pri­va­ten Um­feld häu­fig be­ob­ach­tet, wur­de jetzt in ei­ner Stu­die wis­sen­schaft­lich be­wie­sen: Kin­der­krie­gen …
Letzte Aktualisierung: 26.04.2016, BH

Mehr zum The­ma

Emp­feh­lun­gen

Swiss Holiday Park-logoSwiss Holiday Park

Jetzt mit dem swiss­mom Ra­batt­code ver­güns­tig­te Herbst­fe­ri­en bu­chen!

Ge­mein­sam mit Swiss Ho­li­day Park ha­ben wir span­nen­de An­ge­bot für die kom­men­den Herbst­fe­ri­en zu­sam­men­ge­stellt
Mam-logoMam · Ad

MAM Baby Ma­ga­zin

Der swiss­mom Part­ner Blog

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige