Anzeige

War­um ha­ben alle Schwan­ge­ren sol­che Pro­ble­me mit Blä­hun­gen?

Vor al­lem zu Be­ginn der Schwan­ger­schaft ha­ben die meis­ten wer­den­den Müt­ter un­ter schmerz­haf­ten Blä­hun­gen zu lei­den. Ver­ur­sacht wer­den sie haupt­säch­lich durch den er­höh­ten Spie­gel des Schwan­ger­schafts­hor­mons Pro­ges­te­ron, das be­ru­hi­gend auf die Mus­ku­la­tur der in­ne­ren Or­ga­ne wirkt. Des­halb ar­bei­tet der Darm lang­sa­mer und es bil­den sich ver­mehrt Gase, die nicht ent­wei­chen kön­nen. In der Spät­schwan­ger­schaft be­hin­dert das Kind die Darm­ak­ti­vi­tät und löst Ver­stop­fun­gen und Blä­hun­gen aus.

Ein wei­te­rer Grund ist aber auch, dass vie­le Schwan­ge­re ihre Er­näh­rungs­ge­wohn­hei­ten än­dern. Die sehr ge­sun­den, voll­wer­ti­gen Le­bens­mit­tel und bal­last­stoff­rei­che Obst- und Ge­mü­se­sor­ten hel­fen zwar ge­gen Ver­stop­fung, ver­ur­sa­chen aber oft gleich­zei­tig Blä­hun­gen. Eine Zwick­müh­le! Aus­ser­dem ver­zeh­ren Schwan­ge­re mehr ei­weiss- und kal­zi­um­rei­che Milch­pro­duk­te. Bei Frau­en, die nicht ge­nü­gend Lak­ta­se, ein milch­spal­ten­des En­zym, pro­du­zie­ren (Lak­to­se­into­le­ranz), kommt es dann zu Ver­dau­ungs­stö­run­gen, die sie vor­her nicht be­merkt ha­ben.

Letzte Aktualisierung: 22.10.2019, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
5/15/2022

Still–Zmor­gä 2022

Im Rah­men der dies­jäh­ri­gen Still­kam­pa­gne mit dem Su­jet „Stil­len macht Lau­ne!“ fin­det am Mitt­woch, 15. Juni 2022 von …

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige