Anzeige
Goldrute
©
iStock

Bla­sen­tee


Nie­ren und Bla­se mö­gen es warm. Käl­te be­deu­tet für die Nie­ren Stress. Des­halb hel­fen war­me Tees von in­nen und un­ter­stüt­zend dazu auch ein war­mes Fuss­bad. Die­se Bla­sen­te­e­mi­schung lin­dert Be­schwer­den wie Bren­nen und Harn­drang.

Zu­ta­ten

  • 40 g Gold­ru­ten­kraut

  • 20 g Bir­ken­blät­ter

  • 20 g Brenn­nes­sel­blät­ter

  • 20 g Lö­wen­zahn­blät­ter

Zu­be­rei­tung

Ei­nen Tee­löf­fel der Tee­mi­schung mit ei­ner Tas­se ko­chen­dem Was­ser über­gies­sen. 10 Mi­nu­ten be­deckt zie­hen las­sen, dann ab­gies­sen. Er­wach­se­ne und Schul­kin­der ab 6 Jah­ren neh­men drei­mal täg­lich eine Tas­se da­von, mög­lichst warm.

Tipps

  • Da­mit die Bla­se gut durch­spült wird, trin­ken Sie zu­sätz­lich 1-2 Li­ter z.B. ver­dünn­te Obst­säf­te, dün­ne Ge­mü­se­bouil­lon oder nicht zu kal­tes Was­ser.

  • Falls die Be­schwer­den län­ger als drei Tage dau­ern, Fie­ber- und /oder Schüt­tel­frost und star­ke Schmer­zen auf­tre­ten, ge­hen Sie um­ge­hend zum Arzt.

  • Ein heis­ses Fuss­bad wirkt un­ter­stüt­zend, denn der Bla­sen­me­ri­di­an en­det an den Füs­sen. Da­nach gön­nen Sie sich et­was Ruhe, so wer­den die Nie­ren auch et­was bes­ser durch­blu­tet.

Letzte Aktualisierung: 17.04.2020, AS
Anzeige
Anzeige