Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Hände massieren Babybauch
                              ©
                              Shutterstock

                              Har­mo­ni­sche Baby-Mas­sa­ge nach Wal­ter

                              In­ter­view mit Ruth Ru­din-Hol­lin­ger


                              swiss­mom: War­um dür­fen/sol­len El­tern ihr Baby mas­sie­ren?

                              Ruth Ru­din-Hol­lin­ger: Ba­by­mas­sa­ge ist ein Ge­ben und Neh­men von zärt­li­chen Ge­füh­len. So ver­tieft sich die Ver­bin­dung zwi­schen El­tern und Kind auf eine spie­le­ri­sche Art. Die Er­fah­rung der Be­rüh­rung in der Säug­lings­zeit bil­det eine we­sent­li­che Grund­la­ge für Ver­trau­en und Selbst­be­wusst­sein. Sie för­dert auf ganz na­tür­li­che Wei­se die Ge­sund­heit. 

                              swiss­mom: Ba­by­mas­sa­ge kann eine mög­li­che The­ra­pie sein, muss es aber nicht. Was gibt es Ba­by­mas­sa­ge der jun­gen Fa­mi­lie?

                              Ruth Ru­din-Hol­lin­ger: Si­cher be­rüh­ren und strei­cheln die El­tern ihr Kind. Ba­by­mas­sa­ge als be­wuss­te lie­be­vol­le Be­rüh­rung ist das ent­schei­den­de Mehr, mit dem Vä­ter und Müt­ter so rich­tig Füh­lung zu ih­rem Kind auf­neh­men kön­nen. Sie er­gänzt die sprach­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on und das klei­ne We­sen fühlt sich auf­ge­ho­ben, be­hü­tet und ge­liebt.

                              Zur Per­son

                              Ruth Rudin-Hollinger ist Massage-Therapeutin und gibt in Basel Kurse für Baby-Massage nach Walter.

                              swiss­mom: Was hat Be­rüh­rung für eine Be­deu­tung in der früh­kind­li­chen Ent­wick­lung?

                              Ruth Ru­din-Hol­lin­ger: Die Emp­fin­dung lie­be­vol­ler Be­rüh­rung ist für das Kind eine not­wen­di­ge Ba­sis, um spä­ter ein­mal selbst lie­be­voll, be­hut­sam und zärt­lich zu an­dern zu sein. 

                              swiss­mom: Wie kann man sich den Ab­lauf ei­ner Ba­by­mas­sa­ge vor­stel­len?

                              Ruth Ru­din-Hol­lin­ger: Eine Ba­by­mas­sa­ge dau­ert ca. eine Stun­de. Wir mas­sie­ren zu­erst Vor­der­sei­te, Bei­ne und Arme, dann den Rü­cken, das Bäuch­lein (eine Wohl­tat), den Kopf und am Schluss kom­men noch ein paar Über­kreuz -Übun­gen. Das Gan­ze iist spie­le­risch und leicht. Wich­tig da­bei ist, dass die El­tern Ihr Baby selbst mas­sie­ren. Ich lei­te Sie da­bei an und zei­ge al­les an mei­ner Pup­pe Lea-Char­lot­te.

                              swiss­mom: Ab wel­chem Al­ter darf man Ba­bys ei­gent­lich mas­sie­ren?

                              Ruth Ru­din-Hol­lin­ger: Wir mas­sie­ren ge­sun­de Kin­der ab der 6. Wo­che.

                              swiss­mom: Wie dür­fen /sol­len Ba­bys mas­siert wer­den?

                              Ruth Ru­din-Hol­lin­ger: Nicht auf dem Wi­ckel­tisch. Die Mut­ter oder der Va­ter sitzt auf dem Bo­den und hat ihr Kind auf den Bei­nen lie­gen. Die har­mo­ni­sche Ba­by­mas­sa­ge ist ein Mit­ein­an­der. Eine Mas­sa­ge auf dem Wi­ckel­tisch ist all­zu leicht nur Tech­nik.

                              swiss­mom: Darf man auch Früh­ge­bo­re­nen ganz sanft mas­sie­ren?

                              Ruth Ru­din-Hol­lin­ger: Je klei­ner und un­rei­fer Früh­ge­bo­re­ne sind, umso zar­ter muss die Mas­sa­ge sein und umso sanf­ter muss der Ein­stieg sein.

                              swiss­mom: Hilft Mas­sa­ge auch bei aku­ten Er­kran­kun­gen von Kin­dern?

                              Ruth Ru­din-Hol­lin­ger: Bei Krank­hei­ten in der aku­ten Pha­se, also Fie­ber, Ent­zün­dun­gen, darf nicht mas­siert wer­den. In der Ge­ne­sungs­pha­se ist die Har­mo­ni­sche Ba­by­mas­sa­ge sehr un­ter­stüt­zend.

                              swiss­mom: Er­wach­se­ne ha­ben die Vor­stel­lung, dass eine Mas­sa­ge nach ei­nem ent­span­nen­den Bad wirk­sa­mer ist. Wie ver­hält sich dies bei Kin­dern?

                              Ruth Ru­din-Hol­lin­ger: Das Bad ist für ein Baby an­stren­gend und Mas­sa­ge auch. Ein paar Stun­den soll­ten zwi­schen Ba­by­mas­sa­ge und ei­nem Bad lie­gen.

                              swiss­mom: Ist das täg­li­che Ein­ölen wäh­rend der Mas­sa­ge nicht zu viel für die Ba­by­haut?

                              Ruth Ru­din-Hol­lin­ger: Nein, Ba­by­haut braucht Nah­rung, die Haut ver­bes­sert sich. Na­tür­li­che, kalt ge­press­te Pflan­zen­öle wir­ken im­mer po­si­tiv.

                              swiss­mom: Gibt es Ba­bys, die sich un­gern mas­sie­ren las­sen? Was kön­nen El­tern da­ge­gen tun?

                              Ruth Ru­din-Hol­lin­ger: Zu­nächst muss her­aus­ge­fun­den wer­den, wo das Pro­blem lie­gen kann. Ist das Baby nicht ger­ne nackt? Dann kön­nen wir es mit ei­ner leich­ten Win­del zu­de­cken. Viel­leicht lässt es sich nicht ger­ne be­rüh­ren. Dann fan­gen wir die Mas­sa­ge bei den Füss­chen an, um dann über die Bein­chen ganz lang­sam nach oben zu mas­sie­ren. Hat sich das Baby an die Mas­sa­ge ge­wöhnt, kön­nen die El­tern zur nor­ma­len Rei­hen­fol­ge über­ge­hen. Wir zwin­gen kei­ne Kin­der zur Mas­sa­ge.

                              Ruth Ru­din- Hol­lin­ger
                              Har­mo­ni­sche Baby- Mas­sa­ge nach Bru­no Wal­ter
                              Rix­hei­mer­str. 5
                              4055 Ba­sel
                              Tel. 061 321 51 00
                              e-mail: ruth.ru­din@g­mx.ch

                              Letzte Aktualisierung: 20.11.2019, AS

                              Mehr zum The­ma

                              Ak­tu­el­les

                              Auch in­ter­es­sant

                              Neu­es­te Ar­ti­kel

                              Unsere Partner

                              Anzeige
                              Anzeige