Multivitamine nützen auch gesunden Schwangeren

Die Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen kann auch bei gesunden Schwangeren den Mikronährstoffstatus verbessern, das Geburtsgewicht erhöhen und bestimmte Risiken bei Mutter und Kind vermeiden.

Gerade in der Schwangerschaft haben Frauen einen erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen. Zusätzlich zur gesunden Ernährungsweise kann die Einnahme von bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen offensichtlich einem unentdeckten Mangel vorbeugen. Auch Frauen, die an eine Schwangerschaft denken, sollten schon vorab ihren Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen decken. Besonders wichtig ist dabei die Folsäure.

In einer jetzt veröffentlichten französischen Studie untersuchten Wissenschaftler den Effekt einer kombinierten Supplementierung von Mikronährstoffen auf die Sauerstoffversorgung gesunder Schwangerer und das Geburtsgewicht von Neugeborenen. Die Schwangeren befanden sich alle mindestens in der 14 Schwangerschaftswoche. Vor allem die Einnahme von Folsäure, Vitamin C, E, B2, B6 und Beta Carotin sowie der Mineralstoffe Magnesium, Calcium und Zink liessen das Geburtsgewicht der Neugeborenen signifikant ansteigen. Zudem zeigte sich eine Verbesserung des Mikronährstoffstatus bei diesen Frauen. 

Quelle: Hininger I. et al.: EJCN (2004) 58, S. 52-59

Stand: 7/04, B.H.