Schadet es dem Kind, wenn mein Frauenarzt jedes Mal eine Ultraschalluntersuchung macht?

In vielen Untersuchungen konnte bisher gezeigt werden, dass diagnostischer Ultraschall keine schädlichen Auswirkungen auf das Ungeborene hat. Im Gegenteil: Viele Auffälligkeiten oder Risikofaktoren waren früher durch Abtasten der Bauchdecken und Abhören der kindlichen Herztöne nicht erkennbar. Heute können sie oft früh genug festgestellt und behandelt werden, bevor das ungeborene Kind darunter leidet, oder das geburtshilfliche Team kann sich auf besondere Gegebenheiten besser einstellen.

Aber zusätzlich wird die Schwangerschaft und das Kind durch die bildhafte Darstellung für die meisten Eltern realer. Vor allem die Väter können dadurch eine intensivere Bindung zum Kind aufbauen, was nach der Geburt die Anpassung an ihre neue Rolle erleichtert.

Ganz klar ist jedoch: Ultraschall ist eine medizinische Untersuchungsmethode und sollte nicht nur als „Babyfernsehen" benutzt werden.

Letzte Aktualisierung: 08.2016, BH