Sind Nikotinpflaster in der Schwangerschaft erlaubt?

Wenn Sie selbst Entzugserscheinungen bekommen und das Leben ohne Zigarette Ihnen unmöglich erscheint, können Sie als Übergangslösung Nikotinersatzpräparate (Pflaster, Spray, Kaugummi etc.) verwenden.

Nach Empfehlungen der US-amerikanischen Food and Drug Administration FDA, der britischen Health Education Authority und der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft ist dies keine optimale Lösung, aber immer noch um vieles besser, als weiter zu rauchen.

Vielen Schwangeren hilft auch Akupunktur oder Hypnose, um vom Glimmstengel loszukommen. Unsere Tipps für die Entwöhnung finden Sie hier.

Letzte Aktualisierung: 08.2016, BH