Familienferien mit kleinem Budget
Mobilität | Familie | Spiel und Spass

Familienferien trotz kleinem Budget

Was in den Schaufenstern der Reisebüros mit paradiesischen Bildern beworben wird, bleibt für viele Familien und Alleinerziehende ein Wunschtraum. In den meisten Fällen reicht das Geld weder für Fernreisen noch für den Urlaub in der Schweiz bei Weitem nicht aus.

Einkommensschwache Familien können, dank dem sozialen Engagement der Reka-Ferienhilfe, preisgünstig trotzdem in die Ferien. Die Reka ist die bedeutendste Organisation für soziale Ferienhilfe in der Schweiz. Dafür geniesst sie in der Bevölkerung ein hohes Ansehen und Vertrauen. In Ergänzung zur Ferienhilfe für Familien unterstützt die Reka mit einer Stiftung auch Behinderte, die sich Ferien aus eigenen Mitteln nicht leisten können. Jährlich können so gegen 1'000 sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen wertvolle und unbeschwerte Ferientage geniessen.

Das Angebot der Reka-Ferienhilfe ermöglicht den Familien eine Auszeit, indem es Ferien in einem Haus der Reisekasse anbietet. Wer darf die Ferienhilfe in Anspruch nehmen? Es sind dies Familien samt Kinder, deren Nettolohn maximal 52'000 Franken beträgt, bei Alleinerziehenden sind es 45'000 Franken. Vermögen wird berücksichtigt.

Besonders beliebt sind die Reka-Feriendörfer in der Schweiz und im Ausland vor allem deshalb, weil es dort für Kinder und Erwachsene Action und Erholung zu einem optimalem Preis-/Leistungsverhältnis gibt. Die Ferienanlagen mit eigenem Schwimm- oder Hallenbad mit Kinderplanschbecken, dem Rekalino-Familienprogramm mit Gratis-Kinderbetreuung, Mietservice für Babyartikel und zahlreiche Spielräume garantieren erlebnisreiche Tage für Kinder, während die Eltern sich erholen können. 

Letzte Aktualisierung : 08.2016, AS

loading