Gritti- Bänz
Spiel und Spass | Familie | Kind

Ganz einfach: Grittibänze selber machen

Ob man ihn nun "Grittibänz", "Grättimaa" oder "Elggermaa" nennt, etwas Besseres als einen Teigmann, der frisch aus dem Ofen kommt, gibt es wohl kaum. Aber macht es nicht furchtbar viel Arbeit, den Teig herzustellen und die Männchen zu formen? Und am Ende sehen die Bänze dann doch nicht so perfekt aus, wie die Prachtexemplare, die man in der Bäckerei bekommt. Macht nichts! Der Spass am Kneten und das Vergnügen beim Formen und Verzieren sind wichtiger als Perfektion. 

Rezept für 4 Grittibänze 

Zutaten:

500 Gramm Zopfmehl

1,5 Teelöffel Salz

2 Esslöffel Zucker

20 Gramm frische Hefe

2.5 bis 3 Deziliter Vollmilch, lauwarm

60 Gramm Butter

1 Ei, verklopft

Rosinen, Mandeln, Nüsse, etc. zum Verzieren

Zubereitung:

  • Mehl, Salz, Zucker und Hefe in einer Teigschüssel mischen.
  • Die weiche Butter in Stücken zufügen und mit den trockenen Zutaten verkrümeln.
  • Die Milch zugeben und alles in der Teigmaschine oder von Hand zu einem weichen, glatten Teig kneten.
  • Den Teig mit einem Tuch zugedeckt an einem warmen Ort eine bis zwei Stunden lang aufgehen lassen, bis er die doppelte Grösse erreicht hat. 

Wer nicht so lange kneten mag, kann auch so vorgehen:

  • Alle Zutaten bis und mit Butter wie oben beschrieben in die Schüssel geben.
  • Alles grob miteinander verkneten und den Teig zehn Minuten lang mit einem Tuch zugedeckt stehen lassen.
  • Danach den Teig ca. fünfmal vom Rand zur Mitte hin falten, zu einer Kugel formen und wieder für 10 Minuten zugedeckt beisteite stellen.
  • Diesen Vorgang noch dreimal wiederholen.
  • Anschliessend den Teig wie oben beschrieben an einem warmen Ort ums Doppelte aufgehen lassen. 

Formen:

  • Vom Teig für die Verzierungen ein kleines Stück beiseite legen. Den Rest in vier gleich grosse Portionen teilen und jede zu einer länglichen, ovalen Form rollen.
  • Für die Beine mit der Schere die untere Hälfte in der Mitte einschneiden.
  • Für die Arme oberhalb der Mitte links und rechts je einen schrägen Einschnitt machen.
  • Für den Kopf oberhalb der Arme links und rechts ein kleines Teigdreieck ausschneiden.
  • Mit Rosinen, Mandeln, Nüssen, etc. ganz nach Belieben Augen, Nase, Knöpfe etc. anbringen. Damit diese beim Backen nicht abfallen, tief in den Teig eindrücken.
  • Mit dem beiseite gelegten Teig weitere Verzierungen wie Haare, Schal, Mütze, etc. formen und mit Wasser ankleben.
  • Die Grittibänze mit verklopftem Ei bestreichen und bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.

Wer nicht sicher ist, ob die Bänze bereits fertig gebacken sind: Umdrehen, kurz auf den Rücken klopfen und gut hinhören, ob es hohl klingt. Wenn dies der Fall ist, können die Grittibänze den Ofen verlassen, wenn nicht, müssen sie noch einige Minuten länger bleiben. 

Letzte Aktualisierung : 23-11-16, TV

loading