Eltern, Kinder und Neugeborenes in der Wiege
Baby | Familie | Spiel und Spass

Alternativen zur Taufe

Manche Eltern haben gar keinen Bezug zu Kirche oder Religion, andere möchten, dass sich ihr Kind später selber entscheiden kann, ob es sich taufen lassen will oder nicht. Wer den Beginn des Lebens eines Kindes dennoch mit einem Ritual feiern möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. 

Freischaffende Theologinnen und Theologen

Freischaffende Pfarrer gestalten in Zusammenarbeit mit den Eltern ein Ritual zum Lebensbeginn. Oft findet dieses Ritual an einem Ort statt, der den Eltern viel bedeutet, zum Beispiel in der freien Natur. Ob die Feier religiös geprägt ist oder nicht, bestimmen die Eltern im Gespräch mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin. Auch der Ablauf des Rituals wird gemeinsam mit den Eltern besprochen. Adressen von freischaffenden Theologinnen und Theologen finden Sie zum Beispiel auf der Homepage des Schweizerischen Verbands Freischaffender Theologen oder unter zeremonienleiter.ch.

Kindersegnung

Dieses Ritual wird von Eltern gewählt, denen zwar die religiöse Erziehung ihres Kindes am Herzen liegt, die es ihm aber selber überlassen möchten, ob es sich taufen lassen möchte. Mit der Segnungsfeier - auch Einsegnung genannt - , die im Rahmen eines Gottesdienstes stattfindet, wollen die Eltern ihr Kinder unter den Segen Gottes stellen. Anschliessend findet meist eine private Feier mit Gotte, Götti, Verwandten und Freunden statt. Sowohl Reformierte und Christkatholische Kirchen als auch Freikirchen bieten die Möglichkeit der Kindersegnung an, das Kind wird dadurch aber nicht Mitglied der Kirche. Während die Taufe ein einmaliges Ritual ist, kann eine Kindersegnung bei verschiedenen Anlässen, z. B. beim Schuleintritt, wiederholt werden. 

Namens -, Geburts- oder Willkommensfeier

Diese Form bietet sich an, wenn die Eltern den Lebensbeginn ganz ohne religiösen Bezug feiern möchten. Die Gestaltung einer solchen Feier kann sehr unterschiedlich aussehen und richtet sich ganz nach den Wünschen der Eltern. Meist führen dem Kind nahe stehende Personen wie Gotte und Götti, Grosseltern oder enge Freunde das Ritual zum Lebensbeginn durch. Die Gäste gestalten oft gemeinsam ein Erinnerungsstück, das dem Kind auf den Lebensweg mitgegeben wird. Wer sich Unterstützung bei der Gestaltung eines Rituals wünscht, findet auf der Website der Freidenker-Vereinigung der Schweiz Adressen von Ritualbegleiterinnen. 

Baby-Shower

Was in den USA schon längst Tradition ist, wird auch hierzulande immer beliebter: Eine Party, mit der wenige Wochen vor oder nach der Geburt die Ankunft des Babys gefeiert wird. Die Baby-Shower hat gewöhnlich keinen religiösen oder spirituellen Charakter. Stattdessen wird die (werdende) Mutter mit Geschenken und guten Wünschen geradezu überhäuft. Lesen Sie hier mehr zum Thema Baby-Shower. 

Letzte Aktualisierung : 09-03-20, TV

loading