Haftpflichtversicherung
Versicherungen | Familie | Recht

Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die man einer Drittperson zufügt. Versichert sind sowohl Sach- wie auch Personenschäden. Werden Personen ernsthaft verletzt, kann der Schaden in die Millionen gehen. Nicht umsonst bezeichnen Versicherungsexperten die Haftpflichtversicherung als die wichtigste Police in einem Haushalt. Mit der Privathaftpflicht-Versicherung versichern Sie sich und sämtliche mit Ihnen in Hausgemeinschaft lebenden Personen gegen gesetzliche Haftpflichtansprüche Dritter (Sach- oder Personenschaden). Dies für den Fall, dass Sie aus Versehen Gegenstände Dritter beschädigen oder Personen verletzen, sei dies beim Sport, als Haustierhalter, als Mieter usw. Jede Person haftet mit ihrem gesamten Privatvermögen für solche Schäden. Deshalb ist der Abschluss einer Privathaftpflicht ein absolutes Muss.

Versichert ist bei einer Einzelversicherung der Versicherungsnehmer und bei der Familienversicherung, sind es Ehepartner, Konkubinatspartner und Kinder (mit Einschränkung bezüglich Alter, Zivilstand und Stellung). Man sollte sich unbedingt bei seiner Versicherung bezüglich der Deckung für Kinder erkundigen.

Mündige ledige Kinder bis 25 Jahre, die nach wie vor im Haushalt der Eltern leben, sind in der Regel über die Privathaftpflichtversicherung von Vater und Mutter mitversichert, sofern sie nicht erwerbstätig sind, wie z.B. Schüler, Studentinnen und Lehrlinge. Allerdings ist das nicht bei allen Versicherungen so geregelt. Es ist daher empfehlenswert die Versicherungsbedingungen der Haftpflichtversicherung der Eltern genau zu studieren oder sich direkt bei der Versicherung zu erkundigen.

Sobald die Lehre abgeschlossen wurde, sollte der/die Jugendliche, auch wenn dann immer noch bei den Eltern wohnend, unbedingt mit der Versicherungsgesellschaft Kontakt aufnehmen und fragen, ob er/sie weiterhin über die Police Ihrer Eltern versichert ist. Sobald man von zu Hause auszieht, muss man sich um eine eigene Privathaftpflichtversicherung kümmern.

In der Familien-Versicherung ist der Versicherungsnehmer und seine Familie versichert. Als Familie gelten:

  • der Ehegatte
  • die ledigen Kinder und Hausgenossen, die noch nicht 20 Jahre alt sind
  • die mehr als 20 Jahre alten Kinder, solange sie ledig und nicht berufstätig sind

Eine mit dem Versicherungsnehmer in Wohngemeinschaft lebende, namentlich bezeichnete Person kann im Rahmen der Familiendeckung ohne Zuschlag mitversichert werden:

  • sofern sie an die Stelle des Ehegatten tritt (z.B. Konkubinatspartner) oder
  • sofern der Versicherungsnehmer allein mit der Person in einer gemeinsamen Wohnung lebt (z.B. zwei Studenten haben zusammen eine Wohnung)

Newsticker

Smartphone-Mami | 29.10.2017

Zwischen 2008 und 2015 hat sich die Zahl der Spielplatzunfälle bei unter Fünfjährigen in Österreich verdreifacht. Eine daraufhin durchgeführte Untersuchung hat jetzt belegt, dass in knapp der Hälfte der Fälle der Grund die Ablenkung durch das Smartphone war. Ist die Aufsichtsperson zu sehr abgelenkt, kann sie sich nur unzureichend auf das Kind konzentrieren, das Unfallrisiko steigt. Wie beim Autofahren gilt auch auf Spielplätzen: "Schon wenige Sekunden der Unachtsamkeit reichen aus, um einen drohenden Sturz von der Schaukel oder das Einklemmen von Fingern auf der Wippe nicht rechtzeitig erkennen zu können", sagt Othmar Thann, Direktor des österreichischen Kuratoriums für Verkehrssicherheit.

Newsticker

Unfall auf dem Spielplatz: Ein Spielplatz birgt nicht nur Spass sondern auch Gefahren, welche die Kinder (meistens) nicht erkennen. Viele Unfälle passieren aus Unachtsamkeit, einige aufgrund von Mängeln der Anlage (Vernachlässigung des Unterhaltes, fehlende Kontrolle etc.). Gemäss den Zahlen des BFU verletzen sich in der Schweiz jährlich rund 9300 Kinder bis 16 Jahre auf privaten und öffentlichen Spielplätzen. Die meisten Unfälle stehen im Zusammenhang mit Spielplatzobjekten (z. B. Rutschbahnen, Klettertürme, Wippschaukeln) oder mit dem Bodenbelag. Deshalb sollen Gefahren reduziert, jedoch nicht vollständig eliminiert werden. Kinder sollen lernen, mit Gefahren umzugehen.

Letzte Aktualisierung : 08.2016, PvE / CF

loading