Nachlass planen
Recht | Beziehungen | Geld

Beispiel für die Abfassung eines Testaments

Wichtig: Das Testament ist strengen gesetzlichen Formvorschriften unterworfen; werden diese nicht eingehalten, ist es ungültig.

T E S T A M E N T

Ich benütze diesen Anlass, für den Fall eines gleichzeitigen oder kurz hintereinander erfolgenden Ablebens meiner Ehefrau und mir selbst, nachfolgende Anordnung im Sinne von Art. 498 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches zu treffen:

a) Sollten in einem solchen Fall meine Kinder noch nicht volljährig sein, so bezeichne ich als Vormund meines Vertrauens …………….., wohnhaft ………….. . Der Vormund hat Kenntnis von meinem Wunsch und ist bereit, dieses Amt zu übernehmen. Sollte diese Person aus irgendeinem Grunde dieses Amt nicht übernehmen wollen oder verhindert sein, bezeichne ich als Ersatzvormund …………….., wohnhaft ………….. . Ich bitte den von mir bezeichneten Vormund sowie auch die Vormundschaftsbehörde, dieser Bezeichnung Folge zu leisten.

b) Ich wäre froh, wenn sich der Vormund um die Obhut und Erziehung der Kinder kümmern würde. Die Anzehrung des Kindesvermögens ist im Sinne von Art. 320 ZGB erlaubt. Die Dispositionen sollen geeignet sein, die Selbständigkeit und Selbstbestimmung der Kinder zu fördern. Die Götti und Gotten können in geeigneter Form involviert werden.

c) Der Vormund verwaltet das über den Pflichtteil hinausgehende Vermögen eines jeden Kindes bis zu dessen vollendetem 25ten Lebensjahr und übergibt erst zu diesem Zeitpunkt dem jeweiligen Kinde die Verwaltung und das Verfügungsrecht.

Ort, Datum, Unterschrift(en)

(Wir bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Robert Prihoda, einem engagierten swissmom-Leser, der uns dieses neutral gehaltene Testaments-Beispiel zur Verfügung stellte)

Letzte Aktualisierung : 21-04-20, PvE / CF / NK

loading