Anzeige

Kann man die "Pil­le da­nach" neh­men, wenn man noch stillt?

Wenn das üb­li­che Ver­hü­tungs­mit­tel ver­sagt, z. B. wenn die Pil­le ver­ges­sen wur­de, das Kon­dom ge­ris­sen ist oder ein ganz un­ge­schütz­ter Ge­schlechts­ver­kehr statt­ge­fun­den hat, kann eine un­ge­woll­te Schwan­ger­schaft durch Ein­nah­me der "Pil­le da­nach" ver­hin­dert wer­den. Das ges­ta­gen­ar­ti­ge Hor­mon Le­von­or­ge­st­rel stört den Trans­port der Ei­zel­le im Ei­lei­ter so­wie ihre Ein­nis­tung in der Ge­bär­mut­ter. Die "Pil­le da­nach" ist also kei­ne Ab­trei­bungs­pil­le, denn sie wirkt nicht, wenn sich die Ei­zel­le be­reits in der Ge­bär­mut­ter ein­ge­nis­tet hat.

Je zeit­na­her die Pil­le da­nach nach der Ver­hü­tungs­pan­ne ein­ge­nom­men wird, umso si­che­rer ist die Wir­kungs­wei­se. Stu­di­en ha­ben ge­zeigt, dass bei Ein­nah­me in­ner­halb von 24 Stun­den ein 95%iger Schutz vor un­ge­woll­ter Schwan­ger­schaft be­steht. Nach 24 Stun­den ist die Wirk­sam­keit auf 85% ge­sun­ken, nach 48 bis 72 Stun­den auf nur noch 58%.

Die "Pil­le da­nach" kann auch wäh­rend der Still­zeit ein­ge­nom­men wer­den, denn das Hor­mon Le­von­or­ge­st­rel be­ein­flusst die Mut­ter­milch nur sehr ge­ring. Um ganz si­cher zu ge­hen, hat sich die Ein­nah­me un­mit­tel­bar nach dem Stil­len be­währt. Bis zum nächs­ten Stil­len soll­ten Sie ei­nen Zeit­raum von sechs Stun­den ver­strei­chen las­sen. Das kann be­deu­ten, dass eine Still­mahl­zeit aus­ge­las­sen wer­den muss. Die­se Milch soll­te ab­ge­pumpt und ver­wor­fen wer­den, da­mit es nicht zu ei­nem Rück­gang der Milch­bil­dung kommt. Ei­ni­ge Fach­leu­te emp­feh­len so­gar, die Mut­ter­milch über 24 Stun­den nach der Ein­nah­me weg­zu­wer­fen.

Letzte Aktualisierung: 27.11.2019, BH

Mehr zum The­ma

Emp­feh­lun­gen

Mam-logoMam · Ad

MAM Baby Ma­ga­zin

Der swiss­mom Part­ner Blog
Stiftung Folsäure-logoStiftung Folsäure · Ad

Ur­ba­ne Gär­ten: Gü­nes Pa­ra­dies im Asphalt­dschun­gel mit Kneipp

Ur­ba­nes Grün tut der See­le und dem Kli­ma gut. Ex­per­tIn­nen ver­ra­ten Tricks für die Selbst­ver­sor­gung auf dem Stadt­bal­kon.

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige