Anzeige
Schwangerschaftskolumne Woche 23  Sorgenfrei

Die Kehr­sei­te der Me­dail­le


Schwan­ger­schafts­ko­lum­ne Wo­che 23


Letz­te Wo­che habe ich mich sehr dar­über ge­freut, dass ich nun schwan­ger ge­nug bin, um als Mit­glied im Eltern­clan ak­zep­tiert zu wer­den. Ein lang­jäh­ri­ges Clan-Mit­glied be­grüss­te mich mit ei­nem Au­gen­zwin­kern im Su­per­markt. Ich ge­hö­re nun also of­fi­zi­ell dazu.

Ich mag mei­ne neue Zu­ge­hö­rig­keit zu die­sem Eltern­clan. Nur lei­de ich seit heu­te an ei­nem im Clan wohl­be­kann­ten Sym­ptom. Es nennt sich "Zu­kunfts­ängs­te". So völ­lig ir­ra­tio­na­le Zu­kunfts­ängs­te. Wie an­ge­wor­fen, schein­bar aus dem Nichts, schnellt mir plötz­lich ein Ge­dan­ke durch den Kopf, so schreck­lich, wie ich ihn zu­vor gar nicht kann­te: "Was, wenn un­ser Kind..." und dar­auf fol­gend die be­sorg­nis­er­re­gends­ten Sze­na­ri­en.

Ob­jek­tiv be­trach­tet ist es ab­surd, dass ich mich ge­ra­de mal so mit­tel­schwan­ger dar­um sor­ge, ob un­ser Sohn mal ger­ne in den Kin­der­gar­ten ge­hen wird oder nicht. Und trotz­dem zer­reisst mir der Ge­dan­ke, dass er es un­ter Um­stän­den nicht wird, ge­ra­de das Herz. Ich neh­me an, dass ich mich bei der Mut­ter im Su­per­markt mit die­sen Zu­kunfts­ängs­ten an­ge­steckt habe. Wie ich die­se wie­der los­wer­den kann, bleibt mir ein Rät­sel. Mein „Sor­gen-frei"-Ba­de­salz hat nicht ge­hol­fen.

Also sit­ze ich da, zer­bre­che mir den Kopf über die Kin­der­gar­ten­zeit un­se­res "Muf­fins" und weiss mir nicht so recht zu hel­fen. Nur ei­nes bleibt mir üb­rig: Per­spek­ti­ven­wech­sel. Ja, viel­leicht ge­hö­ren die­se schein­bar so ir­ra­tio­na­len Sor­gen ein­fach zum "El­tern-Vor­be­rei­tungs­kurs", den mein Ge­hirn ge­ra­de ab­sol­viert. Viel­leicht wer­de ich mir ge­ra­de der gros­sen Ver­ant­wor­tung be­wusst, wel­che ich als Mama von die­sem klei­nen Bu­ben habe. Viel­leicht ist die­se Ver­ant­wor­tung manch­mal ein­fach be­ängs­ti­gend und ruft des­halb eben die­se Ängs­te her­vor.

Aber viel­leicht sind die­se Ängs­te auch ein­fach ganz nor­mal. Und viel­leicht so­gar gut und ge­sund. Ich be­sor­ge mir ja schliess­lich nicht nur eine neue Zim­mer­pflan­ze. Ich wer­de Mama!

Die Ko­lum­nis­tin

Schwangerschaftskolumne_Portrait_Giulietta

Giulietta Martin ist Hebamme, Mama von drei kleinen Kindern und lebt im Berner Oberland. Unter mama.kritzelei veröffentlicht sie auf Instagram regelmässig humorvolle Szenen aus dem Familienalltag.

Letzte Aktualisierung: 30.01.2020, GM
Anzeige
Anzeige