Anzeige

Ich soll we­gen ei­ner Hals­ent­zün­dung Pe­ni­zil­lin ein­neh­men. Sind An­ti­bio­ti­ka denn in der Schwan­ger­schaft über­haupt er­laubt?

Pe­ni­cil­lin ist in Schwan­ger­schaft und Still­zeit seit lan­gem das An­ti­bio­ti­kum der ers­ten Wahl. Sie kön­nen es so­gar im ers­ten Drit­tel der Schwan­ger­schaft ein­neh­men, wenn ein me­di­zi­ni­scher Grund da­für vor­han­den ist.

Bei In­fek­tio­nen der Atem­we­ge, der Harn­we­ge und im Hals-Na­sen-Oh­ren-Be­reich wer­den auch oft Ce­pha­lo­spo­ri­ne, Am­oxi­cil­lin und Am­pi­cil­lin (beta-Lac­tam-An­ti­bio­ti­ka) ein­ge­setzt. Auch Ery­thro­my­cin ge­hört zu den in der Schwan­ger­schaft er­laub­ten An­ti­bio­ti­ka.

Letzte Aktualisierung: 23.10.2019, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
12/10/2021
Mutter mit Mundschutz legt ihrem Kind die Mund-Nasen-Maske an

Kita mit Mas­ke

Ge­sichts­mas­ken stö­ren bei Kin­dern das Er­ken­nen von Emo­tio­nen of­fen­bar kaum, be­rich­ten For­sche­rin­nen und For­scher von …

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige