Anzeige

Sind Rin­gel­rö­teln in der Spät­schwan­ger­schaft (35 SSW) noch eine Ge­fahr?

Da Sie schon so weit fort­ge­schrit­ten sind mit Ih­rer Schwan­ger­schaft, ist die Ge­fahr für Ihr Un­ge­bo­re­nes nur noch sehr klein, durch eine vor­ge­burt­li­che Rin­gel­rö­teln-In­fek­ti­on mit dem Par­vo­vi­rus B19 ge­schä­digt zu wer­den.

Den­noch: Hal­ten Sie sich vor­sichts­hal­ber von er­krank­ten Kin­dern fern. Wenn Sie Kon­takt mit er­krank­ten Kin­dern hat­ten, kann si­cher­heits­hal­ber in Ih­rem Blut nach­ge­se­hen wer­den, ob Sie im­mun sind. Wahr­schein­lich sind Sie es, dann be­steht so­wie­so kei­ne Ge­fahr. An­sons­ten kann eine Neu­in­fek­ti­on da­mit si­cher er­kannt wer­den. Grund­sätz­lich dau­ert es ei­ni­ge Zeit, bis das Un­ge­bo­re­ne eine ge­fähr­li­che An­ämie ent­wi­ckeln wür­de... bis da­hin ha­ben Sie wahr­schein­lich schon ent­bun­den und Ihr Baby kann nach der Ge­burt be­han­delt wer­den.

Letzte Aktualisierung: 28.10.2019, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
11/22/2021
Weinendes und krankes Baby und Fieberthermometer

Un­ser Baby hat Fie­ber

Hat ein Baby im Al­ter bis zu drei Mo­na­ten eine rek­tal ge­mes­se­ne Kör­per­tem­pe­ra­tur von 38 Grad Cel­si­us oder hö­her, …

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige