Anzeige

Wer über­nimmt die Kos­ten für die Am­nio­zen­te­se oder Cho­ri­on­bi­op­sie?

Bei fol­gen­den Vor­aus­set­zun­gen wer­den die Kos­ten ei­ner in­va­si­ven Prä­na­tal­dia­gnos­tik (Frucht­was­ser­un­ter­su­chung oder Pla­zen­ta­punk­ti­on/Cho­ri­on­bi­op­sie) von den Kran­ken­ver­si­che­run­gen über­nom­men:

Be­steht kei­ne die­ser In­di­ka­tio­nen, kann auf Wunsch der wer­den­den El­tern trotz­dem eine Un­ter­su­chung durch­ge­führt wer­den. Rat­sam ist eine vor­he­ri­ge ein­ge­hen­de Be­ra­tung. Die Kos­ten müs­sen dann von den El­tern sel­ber ge­tra­gen wer­den und be­lau­fen sich inkl. La­bor auf ca. 1500.- CHF.

Letzte Aktualisierung: 28.10.2019, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
11/21/2021

Pri­va­cy Play­ground

Kin­der­schutz Schweiz macht auf die Ge­fah­ren des «Sharen­ting» («to sha­re» / «pa­ren­ting») auf­merk­sam. Im In­ter­net …

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige