Anzeige
Kinder mit Tablet im Bett
©
GettyImages

LED-Licht stört den Schlaf


Tipp un­se­rer Ex­per­tin Ja­co­mi­ne Lind­blom (Er­zie­hungs­be­ra­te­rin)



Wer am Abend kurz vor dem Schla­fen­ge­hen noch in sein Han­dy, Ta­blet oder Lap­top schaut, die letz­ten Nach­rich­ten liest, ein paar Mails be­ant­wor­tet, durch die neu­es­ten Post auf Face­book scrollt oder ein paar Sel­fies auf Snap­chat ver­schickt, läuft Ge­fahr, nicht gut ein­schla­fen zu kön­nen. Wen kurz zu­vor die Mü­dig­keit fast über­mannt hat, ist jetzt plötz­lich hell­wach.

Dies liegt un­ter an­de­rem an der Hin­ter­grund­be­leuch­tung der Ge­rä­te. Die blau­en Wel­len­län­gen des künst­li­chen Lich­tes, mit dem LED Ta­blets, Lap­tops und Han­dys be­leuch­tet wer­den, ma­chen uns Men­schen mun­ter. Die­ses Licht wird zwar nicht als blau wahr­ge­nom­men, son­dern wir emp­fin­den den Bild­schirm als weiss­lich. Un­ser Or­ga­nis­mus aber ist hoch­emp­find­lich auf die Art des Lich­tes. Licht und Dun­kel be­ein­flus­sen un­se­ren Schlaf-Wach-Rhyth­mus. Bei Dun­kel­heit wird das Hor­mon Me­la­to­nin aus­ge­schüt­tet und be­fiehlt uns, müde zu wer­den. Das blaue Licht je­doch si­gna­li­siert an un­se­re in­ne­re Uhr: Wach­blei­ben!

Tipp: Wer sich op­ti­mal auf ei­nen er­hol­sa­men Schlaf vor­be­rei­ten möch­te, soll­te dem­nach sol­che Licht­quel­len am Abend mög­lichst mei­den. Die­se Emp­feh­lung gilt nicht nur für Er­wach­se­ne, son­dern auch - oder erst recht - für Kin­der und Ju­gend­li­che. Denn im­mer mehr Kin­der dür­fen kurz vor dem Zu­bett­ge­hen noch ein kur­zes Spiel oder eine Fol­ge sei­nes Lieb­lings­pro­gramms auf dem Ta­blet oder Lap­top schau­en. Das Licht macht die Kin­der aber eher mun­ter, statt sie schläf­rig zu ma­chen.

El­tern soll­te des­halb un­be­dingt da­für sor­gen, dass die tech­ni­schen Ge­rä­ten min­des­tens eine Stun­de vor dem Zu­bett­ge­hen aus­ge­schal­tet wer­den.

Letzte Aktualisierung: 27.03.2020, JL
Anzeige
Anzeige