• Newsletter

  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frauengesundheit
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Warum schreien Babys?

                              Über die vielen verschiedenen Gründe, warum ein Baby unzufrieden sein könnte.

                              Baby schreit
                              ©
                              GettyImages

                              Ein Baby schreit nie grundlos, es möchte den Eltern damit etwas mitteilen. Warum das Baby aber so unzufrieden ist, ist für die Eltern mitunter sehr schwierig herauszufinden.

                              Warum Babys schreien


                              Als erstes: Sie machen nichts falsch! Sie versuchen Ihr Bestes, das Baby zu beruhigen und dass dies nicht immer gelingt, ist absolut normal. Babys haben keine andere Möglichkeit, sich mitzuteilen, als zu schreien. Das Leben ausserhalb des Mutterbauches verlangt viel von diesen kleinen Menschen ab. Zum einen fehlt ihnen die warme, schaukelnde und ruhige Sicherheit. Zum andern müssen sich an die helle, laute Umgebung gewöhnen, ihre Körpertemperatur alleine regulieren und die Nahrung selber aufnehmen, wodurch sich auch die Verdauung verändert.

                              Gründe für das Schreien eines Babys


                              Nicht immer ist offensichtlich, warum das Baby seinen Unmut so lautstark äussert. Eine der folgenen Möglichkeiten könnten aber der Grund für das Schreien sein:

                              • Das Baby ist hungrig.

                              • Die Windel ist nass oder voll.

                              • Es ist müde, kann aber nicht einschlafen.

                              • Es hat Blähungen oder Koliken

                              • Dem Baby ist zu warm oder es friert.

                              • Es fühlt sich allein und hat Angst.

                              • Reizüberflutung durch zu viele neue Eindrücke.

                              • Es wird durch grelles Licht oder laute Geräusche gestört.

                              • Die Kleidung sitzt unbequem – möglicherweise zu eng.

                              • Dem Baby ist langweilig und es möchte unterhalten werden. 

                              • Es ist an einen Nuggi gewöhnt und hat ihn verloren.

                              • Es hat Schmerzen oder ist vielleicht krank. 

                              Was ist ein Schreibaby oder ein High-Need-Baby?


                              Als "Schreibaby" wird ein Kind bezeichnet, welches laut Definition gesund ist und ohne ersichtlichen Grund innerhalb von 24 Stunden mehr als 3 Stunden an mehr als 3 Tagen während 3 aufeinanderfolgenden Wochen schreit. Fachpersonen sprechen in diesem Zusammenhang auch von exzessivem Schreien. Für viele betroffene Eltern ist ein diese Situation sehr belastend und mit Hilflosigkeit, Frustration und Erschöpfung verbunden.

                              Der Begriff High Need Baby bezeichnet die Ursache des Schreiens – die Bedürfnisse – und nicht das Schreien selber. Er soll darauf hinweisen, dass das Baby mehr Zuwendung braucht und seine Bedürfnisse lautstark äussert.

                              Häufige Fragen zum Thema

                              Nein, das ist ein alter Irrglaube aus Urgrossmutters Zeiten. Die Lungenfunktion ist schon unmittelbar nach der Geburt ausgereift. Lungenflügel und -bläschen entwickeln sich dann durch das normale Wachstum weiter. Zusätzliches „Training“ ist dafür nicht erforderlich. Babys weinen in den ersten …

                              Aus der Forschung


                              Letzte Aktualisierung: 03.05.2024, KM