Kontrolluntersuchung

Die Kontrolluntersuchung in der ersten Lebenswoche

Bevor Sie das Spital verlassen bzw.  zwischen dem 3. und 7. Lebenstag wird ein Kinderarzt, eine Kinderärztin bei Ihrem Baby eine umfassende körperliche Untersuchung durchführen, um sicher zu gehen, dass Ihr Kind gesund ist und keine Komplikationen zu erwarten sind. Die Liste erscheint zwar recht lang, aber für gewöhnlich nehmen diese Untersuchungen nur kurze Zeit in Anspruch.

Dies alles wird untersucht: Augen, Brust, Darmausgang, Fontanellen, Füsse, Geschlechtsteile, Gesichtszüge, Hände, Haut, Hautmale, Hüftgelenke, Körpergewicht und Körperlänge, Körperproportionen, Kopfumfang, Mund, Wirbelsäule, Neugeborenenreflexe.

Die Hebamme oder der Arzt, die Ärztin wird auch prüfen, ob Verdauungstätigkeit und Stuhl des Babys normal sind. Der Stuhl wird in den ersten Tagen eine grünliche Farbe haben und von klebriger Konsistenz sein (Kindspech oder Mekonium), aber nach 3 bis 4 Tagen wird sich die Farbe allmählich normalisieren. Eine Ultraschalluntersuchung der Hüftgelenke wird häufig, die Blutentnahme aus der Ferse für Screeninguntersuchungen auf bestimmte Stoffwechselerkrankungen (z.B. Hypothyreose, Phenylketonurie, Galaktosämie) immer durchgeführt. Je eher solche angeborenen Stoffwechsel-Erkrankungen entdeckt werden, umso grösser sind die Chancen einer erfolgreichen Behandlung.

Nutzen Sie die Untersuchung auch, um eventuell auftretende Fragen zur Babypflege und zum Stillen zu stellen.

Letzte Aktualisierung : 05.2016, BH

loading