Mutter hält ihr Kind bei den ersten Laufversuchen
Entwicklung, körperlich | Baby

Laufen - die ersten Schritte

Werden Sie nicht ungeduldig, wenn Ihr Kind auch am ersten Geburtstag nur krabbelt und noch nicht alleine laufen kann – die Bandbreite ist gerade beim Laufenlernen enorm gross. Manche Babys lernen schon im achten, andere erst im 15. Monat laufen, wieder andere sogar noch später. Ein gesundes Kind wird früher oder später ganz von allein Laufen lernen.

Zieht sich Ihr Kind an einem Möbelstück hoch und hält sich daran fest, ist es aber schon auf dem besten Wege dorthin. Sie können nun anfangen, mit ihm zu trainieren. Halten Sie ihm etwas Interessantes vor die Nase, z.B. sein Lieblingsspielzeug. Es wird danach greifen und hält sich dann nur noch einhändig fest. Das übt den Gleichgewichtssinn. Gut ist auch, wenn Ihr Kind anfängt, Dinge vor sich her durch die Wohnung zu schieben. Das kann ein Wäschekorb, eine Holzkiste oder ein Kinderstuhl sein.

Nach und nach wird Ihr Kind immer sicherer stehen und lässt irgendwann beide Hände los und steht freihändig für kurze Zeit, noch breitbeinig und schwankend. Nun dauert es wieder ein paar Wochen bis Ihr Kind sein eigenes Gleichgewicht gefunden und die Muskeln gestärkt hat.

Die ersten freihändigen Schritte allein schaffen Babys normalerweise aus dem sicheren Stand, oft ganz zufällig. Merken sie dann, dass sie ja eigentlich ohne Hilfe laufen, lassen sie sich aus Angst fallen und krabbeln sicher auf dem Boden weiter.

Damit Ihr Baby ungefährdet die ersten Schritte üben kann, sollten Sie Ihre Wohnung kindersicher machen. Achten Sie auf kippsichere Möbel, an denen sich Ihr Baby hochziehen und daran entlang hangeln kann. Scharfe Kanten und Ecken polstern Sie am besten mit Schaumstoff oder Kissen ab. Kabel und andere Stolperfallen entfernen Sie. Tischdecken sind in dieser Zeit tabu. Babys und Kleinkinder könnten sie samt Geschirr und Töpfen vom Tisch ziehen. Sichern Sie ausserdem Treppenauf- und -abgänge, Schubladen, Küchenschränke und den Herd.

Immer wieder fragen sich Eltern, wann die ersten Schuhe gekauft werden sollten. Eins ist klar: Barfuss oder in rutschfesten Socken mit Gumminoppen sowie in Mokassins läuft es sich am besten. Dabei wird ganz natürlich die Fuss- und Beinmuskulatur trainiert. Es ist außerdem für die Kinder viel einfacher, die Balance zu halten, wenn die Füsse unbeschwert sind. Bei der Behauptung: "Kinder brauchen feste Schuhe um Halt zu haben beim Laufen lernen" handelt es sich um ein Ammenmärchen.

Von Lauflernhilfen raten alle Experten mittlerweile ab. Sie verzögern die natürliche Entwicklung des Babys, weil sie Rücken und Wirbelsäule in eine ungünstige Position bringen und die Muskulatur falsch belasten. Ausserdem sind sie gefährlich - die Kinder könnten damit umkippen, Treppen und Absätze hinunterstürzen oder mit ihrer Hilfe an gefährliche Dinge im Haushalt gelangen. Vertrauen Sie darauf, dass Ihr Baby früher oder später ganz allein seine ersten Schritte machen wird.


Häufige Fragen zum Thema

Zehenspitzengang - wächst sich das aus?

Mein knapp 3 Monate junger Sohn möchte immer stehen. Könnte die Belastung in dem Alter nicht schädlich sein für Gelenke und Knochen?


Weitere Meilensteine:

Sitzen

Krabbeln

Herumdrehen


 

 

Letzte Aktualisierung : 01.2018, BH

loading