Kinder von Alleinerziehenden profitieren von Grosseltern

Kinder, die mit nur einem Elternteil und den Grosseltern zusammenleben, haben denselben Bildungsgrad wie Kinder aus intakten Familien. Denn der positive Einfluss der Grosseltern kommt dem eines Ehepartners gleich und wirkt wie ein Problempuffer.

Durch die jüngsten Untersuchungsergebnisse einer Langzeit-Jugendstudie des College of Human Ecology (Cornell University, New York) werden bisherige Studienergebnisse widerlegt, denen zu Folge Kinder nur in der Sicherheit eines konstanten Elternhauses gut und erfolgreich heranwachsen und ausreichend intellektuell stimuliert werden.

"Wir konnten feststellen, dass sich die akademischen Leistungen von Kindern, die in einem Haushalt mit einem Single-Elternteil und den Grosseltern leben, keineswegs von den Kindern verheirateter Eltern unterscheiden", erklärte Studienleiterin Rachel Dunifon. Die Ergebnisse der Studie sind angesichts der steigenden Zahl von Single-Eltern und der längeren Lebenspanne älterer Menschen sehr bedeutsam, erklären die Experten. "Grosseltern sind eine stabile und konstante Kraft, die zukünftig in den zunehmend zerrütteteren und untraditionelleren Familienverhältnissen eine wichtigere Rolle einnehmen werden. Sie werden als treibende und starke Kraft während des Heranwachsens der Jugendlichen fungieren", resümierte Dunifon, die derzeit schon weitere Untersuchungen auf diesem Gebiet durchführt.

Quelle: Pressetext Austria

Stand: 5/05, BH