Kauf oder Miete

Die eigenen vier Wände: Fragen zu Kauf, Miete und Versicherung

Bevor Sie mit Ihrem Bank- oder Versicherungsberater über einen allfälligen Kauf Ihrer 4 Wände reden, müssen Sie für sich zwei Fragen beantworten:

  • Habe ich genügend Eigenkapital? Faustregel: Sie brauchen mindestens 20 % eigene Mittel.
  • Kann ich mir Wohneigentum leisten? Faustregel: Zins, Amortisation, Unterhalt und Nebenkosten dürfen Sie höchstens 35 % Ihres Nettolohns kosten.

Wenn Sie beide Fragen bejaht haben, bereiten Sie sich gut auf das Gespräch vor. Je besser Sie vorbereitet sind, desto stärker ist Ihre Verhandlungsposition.

Wohneigentum

Was Sie dabei beachten müssen

Damit der Traum vom Eigenheim kein Traum bleibt – jetzt Tragbarkeit prüfen und beraten lassen. 

Wohneigentum

Holen Sie bei Banken, Versicherungen und Pensionskassen Offerten ein. Stellen Sie alle Unterlagen zum Objekt sowie alle Dokumente zusammen, die Ihre finanzielle Situation auf den Punkt bringen. Überlegen Sie sich, ob Sie das Objekt bis zu 80 % belehnen lassen wollen – wenn Sie nur 65 % brauchen, genügt eine 1. Hypothek, für die Sie weniger zahlen, weil das Risiko geringer ist. Wenn Sie noch andere Sicherheiten einbringen, etwa Wertschriften oder Vorsorgegelder, können Sie besser über den Zins verhandeln.

Hier finden Sie Informationen zu Mieten oder Kaufen, zu Finanzierungsmöglichkeiten, Kündigung der Wohnung, Mieterschäden und Mietrecht (Ihre Rechte als Familie mit Kindern).

Versicherungen rund ums Heim

Letzte Aktualisierung: 03.2017, CF/AS