Anzeige

Wie ver­lau­fen Schwan­ger­schaft und Ge­burt bei mehr­fa­chen Müt­tern? Gibt es da häu­fi­ger Kom­pli­ka­tio­nen?

Wenn die bis­he­ri­gen Schwan­ger­schaf­ten und Ge­bur­ten kom­pli­ka­ti­ons­los ver­lau­fen sind, wird das auch bei der vier­ten, fünf­ten und wei­te­ren Schwan­ger­schaf­ten sehr wahr­schein­lich so sein.

Nach meh­re­ren Ge­bur­ten gibt es sta­tis­tisch ge­se­hen nur ein leicht er­höh­tes Ri­si­ko für "re­gel­wid­ri­ge Kinds­la­gen", wie zum Bei­spiel die Steiss­la­ge (Be­cken­end­la­ge) und Quer­la­ge oder Blu­tun­gen un­ter der Ge­burt. Das soll­te aber bei sorg­fäl­ti­ger Mut­ter­schafts­vor­sor­ge und mit der ent­spre­chen­den Be­treu­ung in ei­ner gu­ten Kli­nik heut­zu­ta­ge kein Pro­blem mehr sein.

In­ter­es­san­ter­wei­se zei­gen lei­der die Sta­tis­ti­ken, dass es Frau­en mit meh­re­ren Kin­dern in ei­ner er­neu­ten Schwan­ger­schaft oft nicht so ge­nau neh­men mit der Vor­sor­ge – wahr­schein­lich vor al­lem aus Zeit­man­gel. Ge­ra­de bei die­sen Müt­tern sind aber die Schwan­ger­schafts­vor­sor­ge­un­ter­su­chun­gen sehr wich­tig, um Kom­pli­ka­tio­nen früh­zei­tig zu er­ken­nen!

Letzte Aktualisierung: 21.10.2019, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
11/10/2021
Zwei Schwangere beim Essen

Schwan­ger und ma­ger­süch­tig

Die grund­le­gen­den Ge­hirn­sys­te­me wer­den be­reits im Mut­ter­leib auf­ge­baut. Ess­stö­run­gen, z.B. Ano­rex­ia ner­vo­sa und …

Un­se­re Emp­feh­lun­gen

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige