Anzeige

Darf ich in der Schwan­ger­schaft ohne Be­den­ken in der Son­ne lie­gen?

Sie brau­chen Ih­ren Bauch in der Schwan­ger­schaft nicht mehr vor den Son­nen­strah­len zu schüt­zen als vor­her - dem un­ge­bo­re­nen Kind scha­det die Son­ne nicht, denn die UV-Strah­lung wird na­he­zu voll­stän­dig vom müt­ter­li­chen Ge­we­be ab­sor­biert.

Ein an­de­rer As­pekt ist die mög­li­che Tem­pe­ra­tur­er­hö­hung im Kör­per bei län­ger dau­ern­dem Son­nen­bad. Eine Er­hö­hung der Kör­per­kern­tem­pe­ra­tur über 39°C (z.B. bei Fie­ber) über län­ge­re Zeit in den ers­ten Schwan­ger­schafts­wo­chen ist mit Ver­schluss­stö­run­gen des kind­li­chen Neural­rohrs (z.B. „of­fe­ner Rü­cken“) in Ver­bin­dung ge­bracht wor­den. Die meis­ten Schwan­ge­ren sind al­ler­dings so­wie­so hit­ze­emp­find­lich und kön­nen es nicht sehr lan­ge in der pral­len Son­ne aus­hal­ten.

Den­ken Sie beim Son­nen­bad nicht nur an Ihr Baby, son­dern auch an Ihre ei­ge­ne Haut. Sie ist nicht nur haut­krebs­ge­fähr­det, son­dern kann in der Schwan­ger­schaft auch un­re­gel­mäs­si­ger bräu­nen, was sich in Pig­ment­fle­cken zeigt.

Letzte Aktualisierung: 21.10.2019, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
12/7/2021
Frau hält sich die Hände vors Gesicht

Schmerz eher weib­lich?

Frau­en er­le­ben Schmer­zen stär­ker als Män­ner. Ver­mut­lich grei­fen sie des­halb auch häu­fi­ger zu Schmerz­mit­teln, die bei …

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige