Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Baby und Kind spielen

                              Spie­len im 2. Le­bens­halb­jahr


                              So­bald das Klei­ne sit­zen kann, wer­den Sie es mit ei­nem ge­füll­ten Stoff­sack, ei­ner Schach­tel oder Schub­la­de zum Aus­räu­men und Ein­fül­len sehr gut ei­ni­ge Zeit be­schäf­ti­gen kön­nen. Den­ken Sie bei der Aus­wahl der Din­ge dar­an, dass im­mer noch al­les aus­ser mit den Händ­chen auch mit dem Mund er­kun­det wird.

                              Das Spiel in der Ba­de­wan­ne wird sehr be­liebt und dazu braucht es jetzt ver­schie­den gros­se Be­cher und ein klei­nes Schiff oder ähn­li­ches.

                              Zu­hö­ren und ex­pe­ri­men­tie­ren


                              Ge­gen Ende des ers­ten Le­bens­jah­res kann Ihr Kind im­mer bes­ser ein­zel­ne Bil­der er­ken­nen und die Bil­der­bü­cher für die ganz Klei­nen mit ein­fa­chen For­men und Far­ben er­gän­zen jetzt das Spie­le­an­ge­bot. Er­klä­ren Sie Ih­rem Kind mit ein­fa­chen Wor­ten, was es zu se­hen gibt, er­zäh­len Sie ihm klei­ne Ge­schich­ten und er­freu­en Sie sich an der Be­geis­te­rung und der Kon­zen­tra­ti­on, mit der das Klei­ne auf die­se Be­schäf­ti­gung re­agiert. Bau­klöt­ze, Py­ra­mi­den­be­cher, Spiel­zeug für den Sand­kas­ten, di­cke Mal­stif­te, al­les, mit dem Kin­der et­was Neu­es ge­stal­ten kön­nen, regt die Phan­ta­sie an und lässt die Klei­nen beim Ex­pe­ri­men­tie­ren und Kon­stru­ie­ren Zu­sam­men­hän­ge be­grei­fen.

                              Zu­sam­men­hän­ge er­ken­nen


                              Ver­steck­spie­le mit Ih­nen, z.B. wenn Sie Ihr Ge­sicht hin­ter ei­nem Tuch ver­ber­gen, und das Ver­ste­cken und wie­der Ent­de­cken von Spiel­sa­chen wird  Ih­rem Baby ab etwa 6 Mo­na­ten das gröss­te Ver­gnü­gen be­rei­ten. Dazu ge­hört auch Spiel­zeug, bei dem das Tun des Kin­des et­was be­wirkt; wenn es z.B. Töne pro­du­zie­ren oder eine Be­we­gung aus­lö­sen kann, wird es lang­sam den Zu­sam­men­hang zwi­schen sei­nem Han­deln und dem Er­geb­nis er­ken­nen und es im­mer wie­der pro­bie­ren. Auch ein wei­cher bun­ter Ball, den Sie dem Klei­nen hin rol­len, al­les, was sich fort­wer­fen, weg­stos­sen  und rol­len lässt, wird ihm be­son­de­ren Spass ma­chen. Die klei­ne Hol­zei­sen­bahn, die aus­ser­dem noch an- und ab­ge­kop­pelt wer­den kann und die auch noch tönt, wenn man ei­nen Knopf drückt, fes­selt die Auf­merk­sam­keit Ih­res Kin­des gleich mehr­fach. 

                              Wenn Ihr Kind schon ei­ni­ger­mas­sen si­cher auf sei­nen Bein­chen ist, wird es Holz­tie­re auf Rol­len mit Freu­de hin­ter sich her zie­hen. Sehr gut zum Zie­hen eig­net sich auch ein Kar­ton mit ei­ner Schnur, in den das Schmu­se­tier oder die Stoff­pup­pe ge­setzt wer­den kann oder der als Trans­port­mit­tel für Bau­klöt­ze usw. dient.

                              Wenn es um das Spiel­zeug Ih­res Kin­des geht, sind Ih­rer Phan­ta­sie und Krea­ti­vi­tät kei­ne Gren­zen ge­setzt; vie­les lässt sich mit ein­fa­chen Mit­teln sel­ber ma­chen, All­tags­ge­gen­stän­de, so­fern sie kin­der­taug­lich sind, kön­nen Sie als Spiel­zeug ein­set­zen; das ist oft in­ter­es­san­ter und för­dert in be­son­de­rem Mas­se die Phan­ta­sie ih­res Kin­des. Vor al­lem wich­tig ist, dass Ihr Kind die nö­ti­ge Ruhe und Ge­le­gen­heit zu un­ge­stör­tem und kon­zen­trier­tem Spie­len hat.

                              Wis­sen


                              kurz&bündigkurz&bündig
                              12/18/2018
                              Kind spielt

                              We­ni­ger Spiel­zeug - mehr Krea­ti­vi­tät

                              Was schen­ken? We­ni­ger ist mehr: Ame­ri­ka­ni­sche For­scher ha­ben 36 Klein­kin­der im Al­ter von 18 bis 30 Mo­na­ten beim Spie­len …
                              kurz&bündigkurz&bündig
                              8/7/2017
                              Kind mit Kuscheltier an der Schulter

                              Der Ku­schel­tier-Zoo

                              Ob Maus oder Ele­fant – Haupt­sa­che das Ku­schel­tier ist im­mer da­bei. Ein Schmu­se­tier hilft den Klei­nen beim Ein­schla­fen …
                              Letzte Aktualisierung: 07.05.2016, AG
                              Anzeige
                              Anzeige