6. Monat - "Emils Halbgeburtstag"

Heute haben wir Emils Halbgeburtstag gefeiert! Genau heute vor 6 Monaten wurde unser kleiner Schatz geboren, und jetzt ist er schon sooooo gross… Er hat schon sein erstes Zähnchen, kann sich vom Bauch auf den Rücken drehen, beschäftigt sich sehr interessiert mit seinem Spielzeug und lacht dabei manchmal laut auf, und den Meilenstein des regelmässigen Durchschlafens haben wir nun auch endgültig hinter uns gelassen. Bei der 6-Monatskontrolle beim Kinderarzt war auch alles in Ordnung. Emil liegt mit seiner Grösse auf der 90. Perzentile, beim Gewicht etwas weiter unten. Er ist also enorm in die Länge geschossen und möchte seinen grossen Bruder wahrscheinlich schnell überholen. Das Bild zeigt übrigens nicht Emil, sondern Julius an seinem Halbgeburtstag vor zwei Jahren. Für Emil habe ich heute Morgen auch einen Kuchen gebacken, der ist allerdings so dermassen missraten, dass er im Müll gelandet ist. Das zweite Kind wird also wieder einmal furchtbar vernachlässigt und muss seinen ersten Halbgeburtstag ohne Kuchen begehen. Essen durfte Julius ihn damals jedoch auch nicht, diesen genüsslichen Moment haben wir uns für den 1. Geburtstag aufgespart.

Getauft wurde unser Emil inzwischen auch schon, im Rahmen eines wunderschönen Familiengottesdienstes in unserer kleinen Dorfkirche. Emil hat sich die ganze Stunde über tadellos benommen, hat sich sogar völlig widerstandslos Wasser über den Kopf schütten lassen, und ist zum Schluss auf meinem Schoss eingeschlafen. Mit Julius war es hingegen etwas anstrengender. An seiner eigenen Taufe vor zwei Jahren hat er die erste halbe Stunde des Gottesdienstes dermassen gebrüllt, dass mein Mann dann die zweite Hälfte mit ihm draussen vor der Tür verbrachte. An Emils Taufe liess er es sich nicht nehmen, sich bei einer Darbietung des Kinderchors einfach in die Reihe zu stellen, und warf sich während der eigentlichen Taufzeremonie vor die Füsse des Pfarrers auf den Boden. Er ist halt einfach nicht so der Kirchengänger…

Gerade noch rechtzeitig vor Beginn der Sommerzeit haben wir uns endlich einen Veloanhänger für die Kinder angeschafft. Die Entscheidung für das Modell ist uns nicht leicht gefallen, und wir haben einiges ausprobiert und Probe gefahren, bevor wir unsere Wahl treffen konnten. Es ist ein schöner Leggero Anhänger mit zwei Sitzen geworden, den ich auf tutti.ch gebraucht gefunden habe. Eine Babyschale für Emil war auch gleich mit dabei, und so konnten wir ihn gleich einsetzen. Nach zwei Wochen kann ich mir nun ein Leben ohne den Anhänger gar nicht mehr vorstellen. Ich fahre damit zum Einkaufen, zur Krippe, zum Kinderarzt, in den Zoo, einfach überall hin, wo ich früher ständig einen Parkplatz suchen musste. Die Kinder lieben es, und freuen sich jedes Mal, wenn es wieder losgeht. Für mich ist es ganz nebenbei noch ein willkommenes Workout an der frischen Luft und ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz. Ich spare das monatliche ÖV-Abo und Benzinkosten, womit die Anschaffungskosten des Veloanhängers schon bald wieder amortisiert sind. Eine rundum lohnende Angelegenheit also, die ich jeder Mami nur wärmstens ans Herz legen kann.

Happy ½ Birthday, lieber Emil. Wir haben Dich sehr ins Herz geschlossen und freuen uns auf alles, was Du in den nächsten Monaten noch lernst und erlebst. Bleib so ein kleiner Sonnenschein, der uns immer wieder aufmuntert und zum Lachen bringt! 

Caroline Hafner schreibt in den ersten 8 Lebenswochen Ihres Emils wöchentlich, danach monatlich über Ihre Erfahrungen als junge Mutter. Fortsetzung folgt...