Erstgeborene werden älter

Wer steinalt werden will, hat gute Karten, wenn er eine junge Mutter hat. Noch besser stehen die Chancen, wenn man dazu ein erstgeborenes Kind ist.

Das fanden Forscher bei Sichtung der Daten von 991 in den USA geborenen Hundertjährigen heraus. Bei annähernd 200 dieser Menschen liess sich die Familiengeschichte gut rekonstruieren. Es zeigte sich, dass Erstgeborene eine 1,7-fach höhere Chance hatten, uralt zu werden, als ihre jüngeren Geschwister. Als ein noch stärkerer Faktor erwies sich das Alter der Mutter: War sie bei der Geburt unter 25, so verdoppelte das die Chance für das Kind, die Hundertermarke zu überspringen.

Möglicherweise haben junge Frauen weniger unter unbeachteten Infektionen gelitten als ältere, spekulieren die Forscher. Vielleicht läge es aber auch an der besseren Qualität ihrer noch jungen Eizellen.

Quelle: Medical Tribune Schweiz / New Scientist 2006; 192 (No. 2579), S. 19.

Stand: 04/07, BH