Mittelschmerz?

Der Mittelschmerz

Er tritt ungefähr zum Zeitpunkt des Eisprungs auf, also rund 8 bis 10 Tage nach der Menstruation. Etwa 20% aller Frauen spüren ihn in jedem Monat, manche nur für wenige Minuten, bei anderen dauert der Schmerz sogar mehrere Tage: Gemeint ist hier der Mittelschmerz, Intermenstrualschmerz oder Ovulationsschmerz, ein krampfartiges Stechen oder Ziehen im Unterleib in der Mitte des Zyklus, der manchmal auch von einer kleinen Blutung, der Ovulationsblutung, begleitet wird. Da der Eisprung immer abwechselnd im linken oder rechten Eierstock stattfindet, kann man auch den Mittelschmerz abwechselnd einmal auf der einen, dann auf der anderen Seite spüren.

Durch seine zeitliche Abhängigkeit vom Eisprung ist der Mittelschmerz ein ziemlich unsicherer, ungefährer Anzeiger Ihrer fruchtbaren Tage. Wenn Sie aber nicht nur Ihren Mittelschmerz, sondern auch Ihre Körpertemperatur (Basaltemperatur) und die Beschaffenheit Ihres Zervixschleims untersuchen, ist er eine gute Hilfe, Ihre fruchtbaren Tage zu bestimmen

Was den Mittelschmerz auslöst, ist wissenschaftlich noch nicht genau geklärt. Eine Erklärung klingt aber sehr plausibel: Der pralle Follikel löst beim Platzen einen hohen Druck aus, den man dann als Schmerz spürt. Das erklärt auch, warum er in einem Zyklus auf der linken Seite, im nächsten dann auf der rechten Seite zu spüren ist. Gleichzeitig tritt beim Aufplatzen nicht nur die Eizelle, sondern auch etwas Flüssigkeit aus. Diese Flüssigkeit kann das Bauchfell reizen, wodurch Schmerzen verursacht werden können. Eine weitere Theorie besagt, dass der Mittelschmerz durch Kontraktionen des Eileiters verursacht wird.

Ruhe und Wärme sind eine gute Therapie, wenn der Mittelschmerz Sie sehr plagt. Legen Sie sich eine Bettflasche oder ein Wärmekissen auf den Bauch – oder entspannen Sie sich in der warmen Badewanne. Wenn Ihre Schmerzen sehr stark sind, helfen die gleichen Medikamente, die auch bei Menstruationsschmerzen helfen. In diesem Fall sollten Sie aber zur Sicherheit einen Arzt aufsuchen, der Schmerz kann auch andere Ursachen haben (z.B. eine Blinddarmreizung).

 

 

Letzte Aktualisierung : 02.2018, BH