Vater wickelt Baby auf dem Bett

Babypflege – auch Väter sind gefragt

Frischgebackene Väter beteiligen sich meist nicht so selbstverständlich an der Babypflege, wie ihre Partnerinnen sich das wünschen. Zwar sind die meisten Väter berufstätig und haben weniger Zeit als die Mütter, aber Babys brauchen doch mehr als ein wenig Schmusen und Knuddeln nach Feierabend.

Deshalb: Geben Sie sich einen Schubs und nehmen Sie aktiv am Alltag Ihres Kindes teil. Väter können vor allem am Abend Aufgaben übernehmen, die nicht sehr zeitaufwändig sind. Das kann neben Wickeln und Baden auch eine sanfte Babymassage sein oder später das Schlaflied bzw. die Gutenachtgeschichte.

Sie brauchen keine Angst zu haben, dass Sie mit Ihren grossen Männerhänden dem winzigen Säugling beim Wickeln oder Baden Schaden zufügen könnten. Unter sachkundiger Anleitung verlieren Sie schnell die Scheu und merken, dass ein Baby gar nicht so zerbrechlich ist, wie es aussieht. Viele Väter werden nach diesen ersten erfolgreichen Taten zu begeisterten „Bademeistern“ und beanspruchen das abendliche Ritual für sich ganz alleine.

Mütter sollten den Vater überhaupt regelmässig mal einige Stunden mit dem Baby allein lassen. Natürlich nicht, ohne dem Vater die Grundlagen der Babypflege erklärt und mit ihm die wichtigsten Handgriffe geübt zu haben. Am Wochenende könnte es dann einen festen Abend geben, an dem sie ganz allein für Fütterung und Ins-Bett-Bringen des Kindes zuständig sind.

Letzte Aktualisierung : 08.2016, BH

loading