Anzeige
Lachendes Kind mit Down Syndrom spielt auf dem Elternbett
©
iStock

Die ty­pi­schen Merk­ma­le des Down-Syn­droms


Das Down-Syn­drom ist cha­rak­te­ri­siert durch meh­re­re ty­pi­sche kör­per­li­che Ei­gen­schaf­ten und eine zwar stän­dig vor­an­schrei­ten­de, aber ins­ge­samt ver­lang­sam­te mo­to­ri­sche und geis­ti­ge Ent­wick­lung.

Fol­gen­de Merk­ma­le sind ty­pisch:

  • Die Au­gen sind vom in­ne­ren zum äus­se­ren Win­kel schräg auf­wärts ge­rich­tet. Eine schma­le Haut­fal­te läuft ent­lang dem in­ne­ren Au­gen­win­kel. Auf der Iris kön­nen hel­le Pünkt­chen zu se­hen sein.

  • Das Ge­sicht ist meist run­der, die Zun­ge wirkt ver­hält­nis­mäs­sig gross. Auf­grund der schlaf­fen Ge­sichts­mus­ku­la­tur steht der Mund meist leicht of­fen.

  • Die Hän­de und Füße sind oft breit, die Fin­ger und Ze­hen kurz, die Han­din­nen­flä­che wird von ei­ner Li­nie quer durch­zo­gen (Vier­fin­ger­fur­che). Der gros­se Zeh steht et­was ab (San­da­len­lü­cke).

  • Die Ge­len­ke sind über­streck­bar.

  • Die Mus­ku­la­tur ist ins­ge­samt schlaf­fer.

  • Die Kör­per­grös­se ist klei­ner als der Durch­schnitt.

Bei Men­schen mit Tri­so­mie 21 kom­men ge­häuft Fehl­bil­dun­gen der in­ne­ren Or­ga­ne vor (z.B. Herz­feh­ler, Darm­fehl­bil­dun­gen). Sie ha­ben auch ein grös­se­res Ri­si­ko, in der Kind­heit oder im spä­te­ren Le­ben eine be­stimm­te Er­kran­kung zu ent­wi­ckeln, wie z.B. eine Leuk­ämie (Blut­krebs), Dia­be­tes mel­li­tus, Schild­drü­sen­un­ter­funk­ti­on, Zölia­kie (Glu­ten­un­ver­träg­lich­keit) oder Schwer­hö­rig­keit. Des­halb ist ein brei­tes me­di­zi­ni­sches Vor­sor­ge­pro­gramm sinn­voll.

Wie auch im nor­ma­len Be­völ­ke­rungs­durch­schnitt gibt es eben­so bei Men­schen mit Down Syn­drom eine brei­te Span­ne der in­tel­lek­tu­el­len Fä­hig­kei­ten. Trotz ih­rer ver­zö­ger­ten geis­ti­gen, mo­to­ri­schen und sprach­li­chen Ent­wick­lung kön­nen sich die­se Kin­der in der Re­gel gut in eine Grup­pe ein­fü­gen und am ge­sell­schaft­li­chen Le­ben teil­neh­men, weil sie eine sehr sanf­te und freund­li­che („son­ni­ge“) Per­sön­lich­keit ha­ben.

Letzte Aktualisierung: 02.01.2019, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
11/28/2021
Mutter und Baby unter blauem Himmel

Schwan­ger­schafts­dia­be­tes

Etwa jede zehn­te Schwan­ge­re er­hält die Dia­gno­se Ge­sta­ti­ons­dia­be­tes. Ist das Kind auf der Welt, nor­ma­li­sie­ren sich …

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige