Anzeige
Frau kauft Babykleidung
©
iStock

Wie sag ich's dem wer­den­den Va­ter? Teil 4


Die schöns­ten Ge­schich­ten rund um ei­nen sehr be­we­gen­den Mo­ment


  • Mein Mann war ge­ra­de im Mi­li­tär, als ich den Schwan­ger­schafts­test ge­macht habe. Lei­der war er auch die meis­te Zeit nicht per Te­le­fon er­reich­bar, da er in ei­nem Bun­ker hau­sen muss­te. Ich woll­te es ihm aber un­be­dingt mit­tei­len und so habe ich den po­si­ti­ven Schwan­ger­schafts­test mit dem Han­dy fo­to­gra­fiert und ihm ein MMS ge­schickt! So­bald er dann mal wie­der nach oben kam und Emp­fang hat­te, be­kam er dann die er­freu­li­che Nach­richt!

  • Ich habe wäh­rend der Ar­beit den Schwan­ger­schafts­test ge­macht in mei­ner Pau­se, da all mei­ne Kol­le­gin­nen ge­stürmt ha­ben, ich sol­l's doch hier ma­chen, da alle es wis­sen woll­ten.....;-)) Als ich zu­rück kam, konn­te ich al­len schon ge­spannt ge­war­te­ten Ar­beits­kol­le­gi­nen die er­freu­li­che po­si­ti­ve Mit­tei­lung über­brin­gen....smi­le*, da­nach war ich schon ein biss­chen auf­ge­regt, glück­lich und al­les in ei­nem. Als ich wie­der an mei­nem Ar­beits­platz vor dem PC sass, über­leg­te ich mir, wie könn­te ich es mei­nem Schatz mit ei­ner ori­gi­nel­len Idee mit­tei­len ?!?! Da er im glei­chen Be­trieb ar­bei­te­te, aber 5 Stock hö­her, dach­te ich zu­erst, ich geh jetzt hoch und tei­le es ihm mit. Aber mir kam eine lus­ti­ge, über­ra­schen­de Idee. Ich nahm den Te­le­fon­hö­rer in die Hand und wähl­te die Num­mer mei­nes Stamm­blu­men­ge­schäf­tes in der Nähe, wo auch eine Freun­din von mir ar­bei­tet und gab ihr eine Be­stel­lung auf, ei­nen gros­sen Blu­men­strauss zu­sam­men­zu­stel­len mit versch. Ba­by­ac­ces­soires, wie Nug­gis, Schop­pen­fla­schen u.s.w., die sie dann an den Blu­men­strauss häng­te. Die­sen Blu­men­strauss schick­te ich dann zu mei­nem Schatz und war­te­te ge­spannt auf sei­ne Re­ak­ti­on.......grins*. Ein paar Stun­den spä­ter, als er den Strauss be­kam, rann­te er gleich run­ter zu mir und um­arm­te mich über­glück­lich......Das war die Ge­schich­te.......und jetzt ist un­ser Sohn Gino be­reits 2 Jah­re alt.

  • Es war drei Tage vor un­se­rem zwei­ten zi­vi­len Hoch­zeits­tag. Ich war ein paar Tage mit der Mens über­fäl­lig und ging ei­nen Schwan­ger­schafts­test kau­fen. Es war das al­ler­ers­te Mal, dass ich ei­nen Schwan­ger­schafts­test mach­te, und er war po­si­tiv! Als "Schwan­ger­schafts­test-Neu­ling" hat­te ich je­doch kei­ne Ah­nung, wie si­cher die­se Tests sind und ob ich jetzt zu­erst zum Arzt muss oder so, des­halb rief ich gleich die Pra­xis an. Das Fräu­lein dort mein­te, ein po­si­ti­ver Test sei si­cher, und es gäbe kei­nen Zwei­fel, dass ich schwan­ger sei. Ich konn­te es kaum fas­sen, dass es nach so lan­ger Zeit end­lich ein­ge­schla­gen hat­te und zit­ter­te rich­tig. Dann ging mir wie ein Blitz die Fra­ge durch den Kopf, wie ich mei­nem Mann die­se freu­di­ge Nach­richt mit­tei­len soll. Ich fuhr in ein Baby-Ge­schäft und kauf­te eine her­zi­ge Stoff­tier-Spiel­uhr, ei­nen süs­sen klei­nen Stof­fe­sel, den ich dann schön ein­pack­te. Als mein Mann nach Hau­se kam, gab ich ihm das Päck­li und sag­te, das sei ein Ge­schenk zum Hoch­zeits­tag. Wir be­schen­ken uns nor­ma­ler­wei­se zum zi­vi­len Hoch­zeits­tag nicht, und er ent­schul­dig­te sich, dass er lei­der nichts für mich hät­te, da er nicht ge­wusst habe, dass ich ihm et­was schen­ken wür­de. Dann pack­te er die Spiel­uhr aus. Er glotz­te das Ese­li to­tal ver­dutzt an und sag­te über­haupt nichts. Mein Mann sagt im­mer, er kön­ne über­haupt nicht sin­gen. Des­halb sag­te ich ihm, dass ich ihm die­se Spiel­uhr schen­ke, da­mit er un­se­rem Baby nicht sel­ber vor­sin­gen müs­se, weil es sonst ei­nen Schock be­kom­men könn­te! Da mach­te es dann wohl end­lich "klick" bei ihm! Lei­der er­fuh­ren wir beim ers­ten Kon­troll­ter­min, zwei Tage nach un­se­rem kirch­li­chen Hoch­zeits­tag, dass ich eine Fehl­ge­burt hat­te. Das Mu­sik-Ese­li muss also noch et­was län­ger auf sei­nen Ein­satz war­ten. Für die nächs­te Schwan­ger­schaft habe ich auch schon eine Idee, wie ich es mei­nem Mann mit­tei­len möch­te. Ich fin­de es schön, wenn man das auf eine spe­zi­el­le Wei­se macht. Ob­wohl ich glau­be, dass das ers­te Mal, wenn man sei­nem Schatz die­se freu­di­ge Mit­tei­lung ma­chen kann, et­was ganz Be­son­de­res ist.

Letzte Aktualisierung: 01.03.2021, BH
Anzeige
Anzeige