Anzeige

Stimmt es, dass Kai­ser­schnitt-Ba­bys an­fangs fit­ter sind als an­de­re Neu­ge­bo­re­ne?

Nein, das ist nicht rich­tig. Kai­ser­schnitt-Ba­bys ha­ben oft so­gar mehr Schwie­rig­kei­ten bei der An­pas­sung an das Le­ben aus­ser­halb der Ge­bär­mut­ter.

Das äus­sert sich vor al­lem in Atem­pro­ble­men. Denn die We­hen und der enge Weg durch den Ge­burts­ka­nal sind für das Baby wie eine Ganz­kör­per­mas­sa­ge, die das Frucht­was­ser aus den Lun­gen presst und sie auf die ers­ten Atem­zü­ge vor­be­rei­tet.

Aus­ser­dem schüt­tet der Kör­per der Mut­ter im Ge­burts­stress wich­ti­ge Hor­mo­ne aus, die das Neu­ge­bo­re­ne wi­der­stands­fä­hi­ger ge­gen In­fek­tio­nen in den ers­ten Le­bens­wo­chen ma­chen.

Letzte Aktualisierung: 23.06.2020, BH
Anzeige
Anzeige