Anzeige

Lus­ti­ge Leb­ku­chen

Lebkuchen
©
GettyImages

Leb­ku­chen ba­cken


Ach wie fein riecht die Stu­be beim Leb­ku­chen ba­cken. Und der Krea­ti­vi­tät sind kei­ne Gren­zen ge­setzt. Gan­ze Leb­ku­chen­häu­ser, ein­fa­che Aus­stech­for­men wie Männ­lein und Weib­lein oder ein schö­ner Schnee­mann las­sen sich mit Zu­cker­guss und Zu­cker­per­len fröh­lich de­ko­rie­ren. Dazu ist Leb­ku­chen  lan­ge halt­bar und oft et­was kräf­tig ge­würzt.

Die Leb­ku­chen­her­stel­lung ist eine alte Tra­di­ti­on. Vie­ler­orts ist das Leb­ku­chen­ba­cken Teil der lo­ka­len Back­kul­tur und  re­gio­na­le Leb­ku­chen­spe­zia­li­tä­ten wie die Nürn­ber­ger Leb­ku­chen oder die Aa­che­ner Prin­ten wer­den weit über die Lan­des­gren­zen ger­ne ge­nos­sen.

Das Leb­ku­chen­ge­würz ist das gros­se Ge­heim­nis des Ge­bä­ckes und wird fast schon zu ei­ner Le­bens­phi­lo­so­phie, wel­ches Ge­würz und wie viel man für die Leb­ku­chen­teig­mi­schung nimmt. Alle Mi­schun­gen be­stehen aus Nel­ken, Zimt, Ko­ri­an­der, Kar­da­mom und Stern­anis, manch­mal wer­den noch Mus­kat und Ing­wer dazu ge­mischt. 

Aus­pro­bie­ren macht echt Spass. Kauft man das Ge­würz, lohnt es sich auf dem Weih­nachts­markt am Ge­würz­stand zu rie­chen, ob die Mi­schung Ih­nen zu­sagt.

Zu­ta­ten:

  • 250 g Ho­nig

  • 100g Zu­cker

  • 500 g Mehl

  • 1 Tee­löf­fel Back­pul­ver

  • 125 g But­ter

  • 1 Ess­löf­fel Ka­kao

  • 1 Ei

  • Zu­cker­gla­sur 

  • Man­del­split­ter

  • far­bi­ge Zu­cker­de­ko-Per­len (Non­pa­reil­les)

  • et­was Milch zum Be­strei­chen der Leb­ku­chen vor dem Ba­cken

  • 1 Ess­löf­fel Gum­mi Ara­bi­cum und 2 Ess­löf­fel heis­ses Was­ser zum Be­strei­chen nach dem Ba­cken

  • 2 Ess­löf­fel Ei­weiss

  • 150g Pu­der­zu­cker

  • Le­bens­mit­tel­far­be, z.B. rot und grün

Zu­be­rei­tung:

In ei­nem Topf den Ho­nig zu­sam­men mit dem Zu­cker und der But­ter heiss wer­den las­sen und da­nach ab­küh­len. Mehl, Leb­ku­chen­ge­würz, Back­pul­ver und Ka­kao mi­schen. Die Ho­nig­mi­schung und das Ei da­zu­ge­ben und gut kne­ten. Den Teig eine Stun­de ru­hen las­sen. Dann auf ei­ner be­mehl­ten Ober­flä­che den Teig auf eine Di­cke von 0.5 cm aus­wal­len und For­men wie Schnee­mann, Männ­lein, Weib­lein, Tan­nen­baum oder Tie­re aus­ste­chen. Die Gutzis mit et­was Milch mit ei­nem Pin­sel be­strei­chen. Da­nach die Kek­se bei 160 Grad Cel­si­us (Um­luft) 12 Mi­nu­ten ba­cken. Die Plätz­chen mit dem im heis­sen Was­ser ge­lös­ten Gum­mi ara­bi­cum mit ei­nem Pin­sel be­strei­chen und ab­küh­len las­sen. Zu­letzt mit Zu­cker­gla­sur (weiss oder far­big) be­strei­chen und mit Zu­cker­per­len (Non­pa­reil­les) oder Man­del­split­tern de­ko­rie­ren.

Zu­cker­guss:

Ei­weiss ver­klop­fen, den Pu­der­zu­cker dar­un­ter­rüh­ren, bis eine zähe, di­cke, gleich­mäs­si­ge Gla­sur ent­steht. Die Gla­sur in di­ver­se Por­tio­nen tei­len. Die Le­bens­mit­tel­far­be un­ter je 1 Por­ti­on Gla­sur mi­schen. Die far­bi­ge Mi­schung in klei­ne Ein­weg-Spritz­sä­cke fül­len. Die Gla­sur auf die Leb­ku­chen sprit­zen, mit Zu­cker­per­len oder Non­pa­reil­les ver­zie­ren, trock­nen las­sen

Ist der Artikel hilfreich?
Ist der Artikel hilfreich?
Letzte Aktualisierung: 28.11.2021, AS

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
7/11/2022
Handy beim Essen

Macht Han­dy­strah­lung dick?

Han­dy­strah­lung macht of­fen­bar hung­rig: Wer sein Smart­pho­ne auch bei Tisch be­nutzt, isst an­schlies­send deut­lich mehr. …

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige