Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Baby-Shi­atsu

                              In­ter­view mit Bar­ba­ra Wälch­li Ita­lia und Eve­lyn Hu­ber

                              Hand massiert Babyfuss
                              ©
                              Shutterstock

                              swiss­mom: Was ist  Baby-Shi­atsu? Und wie wirkt es?

                              Bar­ba­ra Wälch­li Ita­lia und Eve­lyn Hu­ber: Ba­bys ha­ben ein na­tür­li­ches Be­dürf­nis nach Be­rüh­rung und zu­ge­wand­tem Kon­takt. Baby-Shi­atsu ist eine wun­der­ba­re Mög­lich­keit die­sem Be­dürf­nis nach­zu­kom­men. Je nach Al­ter und Ent­wick­lungs­stand wer­den die ent­spre­chen­den En­er­gie­bah­nen (Me­ri­dia­ne) und En­er­gie­punk­te (Tsub­os) ge­hal­ten, ver­bun­den und aus­ge­stri­chen. Der En­er­gie­fluss im Kör­per wird aus­ge­gli­chen, das Wohl­be­fin­den ge­stei­gert und die Ge­sund­heit ge­stärkt.

                              Zur Per­son

                              Barbara Bälchli Italia und Evelyn Huber

                              Barbara Waelchli Italia wurde 1969 in Winterthur geboren. Seit 2002 ist sie dipl. Shiatsutherapeutin SGS und seit 1995 dipl. Physiotherapeutin. Dazu hat sie die Zusatzausbildung zur Baby-Shiatsu-Therapeutin (www.babyshiatsu.de) gemacht. Sie ist Mutter von vier Kindern.
                              Evelyn Huber wurde 1965 geboren. Sie ist diplomierte Shiatsutherapeutin SGS mit Zusatzausbildung in Baby-Shiatsu und Mutter von zwei Kindern.

                              swiss­mom: Wel­che Wir­kun­gen zeigt die spe­zi­el­le Ba­by­mas­sa­ge auf?

                              Bar­ba­ra Wälch­li Ita­lia und Eve­lyn Hu­ber : Die ge­sam­te en­er­ge­ti­sche, kör­per­li­che, emo­tio­na­le und sen­so­ri­sche Ent­wick­lung des Kin­des wird auf die­se sanf­te Wei­se ge­för­dert und un­ter­stützt. 

                              Es hilft bei: 

                              • Schlaf­stö­run­gen, Blä­hun­gen und Ver­dau­ungs­stö­run­gen so­wie bei Un­ru­he und beim Zah­nen.

                              • Ent­wick­lungs­ver­zö­ge­run­gen und Auf­fäl­lig­kei­ten

                              • Leich­ten Be­hin­de­run­gen

                              • Ba­bys ganz­heit­lich in ih­rer Be­we­gungs- und Wahr­neh­mungs­ent­wick­lung zu un­ter­stüt­zen

                              • Den En­er­gie­fluss in den Me­ri­dia­nen zu har­mo­ni­sie­ren und zu stär­ken

                              Zu­dem eig­net sich Baby-Shi­atsu nach ma­ni­pu­la­ti­ven Be­hand­lun­gen, um das Rück­fall­ri­si­ko zu ver­min­dern.

                              swiss­mom: Ab wel­chem Al­ter emp­feh­len Sie Baby-Shi­atsu?

                              Bar­ba­ra Wälch­li Ita­lia und Eve­lyn Hu­ber : Ab ca. 4 Wo­chen 

                              swiss­mom: Für wel­che Kin­der eig­net sich Baby-Shi­atsu?

                              Bar­ba­ra Wälch­li Ita­lia und Eve­lyn Hu­ber : Baby-Shi­atsu tut al­len Kin­dern gut. Spe­zi­ell emp­feh­lens­wert ist es für sehr un­ru­hi­ge und leicht er­reg­ba­re Ba­bys. Der Ab­lauf und die Dau­er der Be­hand­lung wird den Be­dürf­nis­sen des Kin­des an­ge­passt.  

                              swiss­mom: Kön­nen El­tern die­se be­son­de­re Mas­sa­ge­tech­nik auch selbst er­ler­nen?

                              Bar­ba­ra Wälch­li Ita­lia und Eve­lyn Hu­ber : In klei­nen Grup­pen kön­nen El­tern eine auf ihr Kind an­ge­pass­te Mas­sa­ge­tech­nik er­ler­nen, die sie dann spä­ter selb­stän­dig und mü­he­los aus­füh­ren und gut in den All­tag in­te­grie­ren kön­nen. Zu­dem bie­ten wir Ein­zel­be­hand­lun­gen an für un­ru­hi­ge Ba­bys oder Ba­bys mit spe­zi­el­len Be­dürf­nis­sen.

                              swiss­mom: Wer­den die Kos­ten für die Baby-Shi­atsu Be­hand­lun­gen von der Kran­ken­kas­se über­nom­men?

                              Bar­ba­ra Wälch­li Ita­lia und Eve­lyn Hu­ber : Da wir bei­de von den Kran­ken­kas­sen an­er­kann­te dipl. Shi­ats­uthe­ra­peu­tin­nen sind, wer­den die Kos­ten für Baby-Shi­atsu Be­hand­lun­gen von den Kran­ken­kas­se mit Zu­satz­leis­tung für Kom­ple­men­tär­me­di­zin teil­wei­se rück­ver­gü­tet.

                              Kon­takt­adres­se: 
                              Bar­ba­ra Wälch­li Ita­lia, Hegi­s­tras­se 4, 8404 Win­ter­thur, Tel: 052 242 94 75, E-Mail:  kur­li106@ya­hoo.com 

                              Eve­lyn Hu­ber Wie­sen­str. 3, 8400 Win­ter­thur, Tel: 052 212 82 55, 
                              E-Mail:  ev­hu0906@g­mx.ch

                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Letzte Aktualisierung: 21.11.2019, AS

                              Mehr zum The­ma

                              Ak­tu­el­les

                              kurz&bündigkurz&bündig
                              7/19/2022
                              Rohe Eier

                              All­er­gie ge­gen Ei und Erd­nuss

                              Eine Hüh­ner­ei­all­er­gie in der Säug­lings­zeit ver­schwin­det meist (in 90%) in­ner­halb von fünf Jah­ren – eine …

                              Auch in­ter­es­sant

                              Neu­es­te Ar­ti­kel

                              Unsere Partner

                              Anzeige
                              Anzeige