Mutter und ihr Baby mit Pflegeprodukt

Natürliche Babypflege

Die zarte Babyhaut bildet eine Grenze zwischen dem Innen und dem Aussen. Sie ist noch sehr durchlässig und bietet noch keinen Schutz gegen äussere Einflüsse, wie chemische Substanzen, Hitze, Kälte oder Keime. Die Haut des Babys ist nicht nur fünfmal dünner als die Haut eines Erwachsenens, sie hat anfangs auch keine Hornschicht. Bis die Kinderhaut ausgereift ist, dauert es fast vier Jahre. Und erst mit Beginn der Pubertät hat die Haut eines Kindes die Eigenschaften wie die eines Erwachsenen.

Äusserlich aufgetragene Wirkstoffe werden bei Kleinkindern schneller und intensiver über die Haut aufgenommen. Die Babyhaut reagiert sensibel auf äussere Reize. Hochwertige Pflege kann damit einen entscheidenden Einfluss auf das Wohlbefinden Ihres Kleinen haben. Natürliche Pflanzenextrakte und beste Pflanzenöle schützen und pflegen die Haut.

Über die Haut macht Ihr Kind die ersten Erfahrungen. Jede liebevolle Berührung, jedes Streicheln, stärkt das Vertrauen Ihres Babys in die neue, ihm noch unbekannte Umgebung.

Eine beruhigende Massage, ein wärmendes Bad und die liebevolle Pflege und Reinigung mit natürlichen Inhaltsstoffen und Pflanzenölen sollen die Hautatmung nicht beeinträchtigen und die Haut mit kostbaren Nährstoffen versorgen. Achten Sie darauf, dass die Inhaltsstoffe aus 100% kontrolliert biologischem Anbau stammen und frei von synthetischen Konservierungsmitteln, Farb- und Duftstoffen sind.

Die natürliche Babypflege bevorzugt für ihre Produkte Auszüge aus 100% kontrolliert biologisch angebauter Calendula (Ringelblume), welche hautberuhigend wirken. Reine Pflanzenöle, z.B. kaltgepresstes Bio-Sesamöl schützen vor Austrocknung der sanften Babyhaut und fördern den Anspruch einer wärmenden Hülle, die das Kind schützend umgibt.

Besonders in der kalten Jahreszeit schützt eine Gesichtscreme, welche die natürlichen Hautfunktionen unterstützt, vor Kälte und Wind. Tragen Sie die Creme einige Minuten vor dem Hinausgehen auf. Diese Creme spendet der Babyhaut auch Feuchtigkeit und pflegt die empfindliche Haut schonend.

Massieren Sie Ihr Kind mit einem pflegenden pflanzlichen Öl. Bis zur 4. Lebenswoche sind nur streichelnde Teilmassagen empfehlenswert.

Leidet Ihr Kind an Blähungen oder Koliken, so ist eine sanfte Massage des Bäuchleins mit einem entspannenden Öl empfehlenswert. Natürliche ätherische Öle von Majoran, römischer Kamille und Kardamom lassen das Baby zur Ruhe kommen und sich entspannen. Massieren Sie immer mit angewärmten Händen (wärmen Sie Unterarme und Hände vor der Massage in temperiertem Wasser an). Ruhige, gleichmässige Bewegungen helfen dem Kind sich zu beruhigen.

Eine Pflegemilch aus wertvollem Mandel- und Sesamöl kann zur schonenden Reinigung des Windelbereiches verwendet werden.

Nach einem erlebnisreichen Tag hilft ein wärmendes, harmonisierendes Bad die Haut zu pflegen und das Baby findet leichter in den Schlaf. Verwenden Sie nur 2 bis 3 Spritzer des Badezusatzes, die Sie unter fliessendem Wasserstrahl zugeben.