Baby schläft in der Wiege
Schlafen | Baby | Shoppingtipps

Die richtige Decke für Ihr Baby

Eine Babydecke sollte möglichst leicht sein. Am besten eignen sich leichte Wolldecken, z.B. eine Mischung aus Schafwolle mit Lama-, Kamel- oder Kaschmirhaar. Sie gleichen Wärme und Feuchtigkeit besonders gut aus. Daunen sind auch sehr leicht, nehmen aber nicht soviel Feuchtigkeit auf.

Kopfkissen unnötig

Ein Baby braucht im ersten Jahr noch kein Kopfkissen. Der dicke Babykopf liegt flach besser. Wenn Ihr Baby im Liegen "kötzelt", legen Sie eine zusammengefaltete Windel unter.

Praktisch ist ein Schlafsack

In der Praxis bewährt sich oft der Babyschlafsack. Babys können sich schon sehr früh, lange bevor sie sich selbst drehen, eine Bettdecke über den Kopf ziehen oder sich darunter bewegen. Sie wachen normalerweise nicht auf, wenn sie sich frei strampeln und können sich die Decke noch nicht selbständig wieder überziehen. Sie kühlen dann nachts leicht aus. Im Gegensatz zu Bettdecken lassen sich Babyschlafsäcke nicht wegstrampeln oder über den Kopf ziehen. Ein Schlafsack sorgt auch für ruhigeren Schlaf, weil das Umgebungsgefühl gleichmässiger ist.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Zu empfehlen sind Schlafsäcke, die mit einem Brustteil und zwei kleinen Öffnungen für die Arme so verschlossen sind, dass das Kind nicht in den Schlafsack hinein- oder daraus herausrutschen kann. Die Halsöffnung darf deshalb nicht grösser als der Kopfumfang sein.

Die richtige Grösse eines Schlafsacks kann man mit der Faustregel "Körpergrösse minus Kopfhöhe plus 10 cm zum Wachsen" abschätzen. Manche Hersteller bieten schon Schlafsäcke für Neugeborene in den Längen 50 und 60 cm an. Die Standardgrössen von 70, 90 oder 120 cm sind für die meisten Neugeborenen viel zu gross. Ist ein Schlafsack zu lang, ist er häufig auch zu breit, sodass sich das Kind im Schlafsack verwickelt. Zuviel leerer Fussraum kann zu einem Wärmeverlust führen.

Auch Schlafsäcke mit Ärmelchen sind schon erhältlich. Praktisch sind Schlafsäcke mit einem von unten zu öffnenden Reissverschluss. So müssen Sie Ihr Baby zum Wickeln nachts nicht komplett ausziehen.

Häufige Fragen zum Thema

Es besteht kein Grund zur Beunruhigung, wenn Ihr Baby während des Schlafes heftig strampelt. Dadurch werden seine Muskeln und auch seine grauen Zellen trainiert. Eltern sollten nicht bei jedem Strampeln oder kurzem Augenöffnen zum Bettchen laufen.

Prof. Annette Karmiloff-Smith vom Institute of...

vollständige Antwort lesen

Die rhythmischen Bewegungen und die elastische Enge einer Hängematte beruhigen das Kind (v.a. wenn es Koliken hat) und geben ihm Geborgenheit. Somit ist die Hängematte als sehr gute Alternative zu einer Wiege zu sehen.

Vom orthopädischen Standpunkt her ist gegen eine Hängematte in den ersten vier...

vollständige Antwort lesen

Babys, die auf dem Rücken schlafen, haben ein geringeres Risiko für den plötzlichen Kindstod. Damit es in dieser Position nicht zu Verformungen des Hinterkopfs kommt, sollte das Köpfchen aber möglichst immer wieder auf eine andere Seite zeigen. Durch eine einseitige Schlafposition kann es sonst zu...

vollständige Antwort lesen

Linksammlung "Baby-Shop"

Letzte Aktualisierung : 27-01-20, BH

loading