Mein Kind weint beim Abschied. Darf ich trotzdem gehen?

Wenn ein Kind beim Abschied in der Spielgruppe, dem Kindergarten oder der Tagesmutter weint ist es ganz wichtig, dass Sie als Eltern trotzdem gehen. Das Kind befindet sich in einem Umfeld, welches ihm vielleicht noch fremd ist, und es ist umgeben von Menschen, zu denen es erst Vertrauen aufbauen muss. Das kann es nur lernen, wenn Sie ihm dazu auch die Gelegenheit bieten. Ihr Kind muss erfahren, dass Sie es nach einer gewissen Zeit wieder abholen und dass auf Sie Verlass ist. Verabschieden Sie sich liebevoll aber unmissverständlich von Ihrem Kind, zögern Sie nicht, sondern gehen Sie auch wirklich, ansonsten wirkt Ihr Verhalten auf Ihr Kind verunsichernd.

Fragen Sie bei Ihrer Rückkehr die Betreuungsperson, wie lange Ihr Kind geweint hat. Die meisten Kinder beruhigen sich sehr schnell. Bis zu zehn Minuten weinen bedeutet zuweilen, dass das Kind nicht wirklich in Nöten ist, sondern sich noch eine Extraportion Zuwendung holt. Wenn Ihr Kind gut und liebevoll betreut wird, wird es von Tag zu Tag weniger lang weinen.

Letzte Aktualisierung : 08.2016, JL