Frau liegt auf dem Rücken
Pflege | Wohlfühlen | Wochenbett

Hormone, Haut und Haare

Vermutlich haben Sie während der Schwangerschaft festgestellt, dass Ihr Haar dicker und glänzender geworden ist als normalerweise. Nach der Geburt kann sich das erneut ändern. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihnen plötzlich vermehrt die Haare ausgehen. Das ist völlig normal: Ihr Haarvolumen kehrt lediglich auf den ursprünglichen Stand zurück.

Vielleicht nutzen Sie den Zeitpunkt für eine Kurzhaarfrisur, die Sie ohnehin schon lange einmal ausprobieren wollten; pflegeleichter ist sie noch dazu. Wer langes Haar hat, trägt vielleicht eine Weile lang Zopf mit schönen Tüchern; das sieht gut aus, und es nimmt Ihnen das Gefühl, nicht gut frisiert zu sein. Nehmen Sie sich trotzdem sobald wie möglich die Zeit, um zum Coiffeur zu gehen – dort können Sie alle Probleme und Wünsche gut besprechen.

Die hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft und nach der Geburt machen sich auch an Ihrer Haut bemerkbar. Sie brauchen nun für einige Zeit vielleicht eine andere Feuchtigkeitscreme; die Haut braucht nach der Geburt einige Wochen, bis sie sich wieder beruhigt hat. Investieren Sie deshalb lieber nicht gleich in ganz teure Cremes. Gönnen Sie sich stattdessen lieber eine Behandlung bei der Kosmetikerin. Das wirkt Wunder für Haut und Seele.

Weichen Sie ansonsten nicht völlig von Ihren sonstigen Gewohnheiten ab. Wer sich gern schminkt, kann jetzt beispielsweise einmal mit einem neuen Make-up experimentieren; so etwas hebt die Stimmung. Es ist möglich, dass Ihre Haut im Augenblick sehr empfindlich ist. Manche Frauen haben während der Schwangerschaft Allergien entwickelt, die auch nach der Geburt noch da sind. Seien Sie vorsichtig und probieren Sie neue Produkte erst an einer kleinen, verdeckten Stelle, z.B. auf der Unterseite des Oberarms, aus.


Häufige Frage zum Thema

Darf ich mir in der Stillzeit die Haare färben?


Letzte Aktualisierung : 03-05-16, AG

loading