Thermometer mit Fruchtbarkeitskurve
Sex | Kinderwunsch | Verhütung

Lernen, mit der Fruchtbarkeit umzugehen

swissmom: Können Sie kurz erläutern, was natürliche Empfängnisregelung ist? 

Kati Gabathuler: Natürliche Empfängnisregelung (NER) ist ein Weg ohne Chemie - eine gesunde, moderne, sichere und kostengünstige Alternative zu allen zurzeit gängigen Verhütungmitteln. Dabei beziehe ich mich auf die sympto-thermale Methode nach Rötzer. Durch das tägliche Beobachten lernt die Frau, den Zervixschleim als Zeichen der möglicherweise fruchtbaren Tage zu deuten. Diese Absonderung stammt aus dem Gebärmutterhals, kann äusserlich festgestellt und beurteilt werden. Mit Hilfe der Aufwachtemperatur, die in Abhängigkeit vom Zervixschleim ausgewertet wird, kann dann die sicher unfruchtbare Zeit bestimmt werden. Diese Methode erlaubt es, eine Schwangerschaft gezielt anzustreben oder sehr zuverlässig zu vermeiden. 

swissmom: Natürliche Empfängnisregelung ist nicht gleichzusetzen mit Empfängnisverhütung. Wo liegen die Unterschiede? 

Kati Gabathuler: Durch das Beobachten und Verstehen der Vorgänge im Zyklus lernt die Frau, mit ihrer Fruchtbarkeit umzugehen. Sie verhütet nicht, sondern verhält sich entsprechend. Verhütung ist ein Begriff, der reserviert ist für Methoden, die eine Barriere darstellen für das weibliche Ei oder den männlichen Samen. Manche dieser Methoden wirken auch erst nach der Befruchtung. 

Zur Person

In der Stillzeit ihres vierten Kindes lernte Kati Gabathuler die sympto-thermale Methode nach Dr. Rötzer kennen. Zusammen mit ihrem Mann, Walter Gabathuler, leitet sie die Landesstelle Schweiz / Liechtenstein des Instituts für Natürliche Emfpängnisregelung (INER). Seit vielen Jahren leiten sie Kurse und beraten Paare, die sich für natürliche Empfängnisregelung interessieren. 

Zur Person

swissmom: Welche Auswirkungen hat die natürliche Empfängnisregelung auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Frau? 

Kati Gabathuler: NER verursacht keine negativen gesundheitlichen Nebenwirkungen. Frauen leben dadurch gesünder. Ihre innere Ruhe wirkt sich auf den Zyklus aus, der regelmässiger werden kann. Auch bei abgeschlossenem Kinderwunsch behält die Frau ihre Fruchtbarkeit, was sich positiv auswirkt auf ihr psychisches Wohlbefinden. Bei einem unerfüllten Kinderwunsch kann der Arzt aufgrund der Aufzeichnungen Hormonbestimmungen und -behandlungen zyklusgerecht durchführen. Diese ergeben bessere Resultate und können die Therapiedauer verkürzen, was Kosten spart und im Endeffekt das Gesundheitswesen entlastet. 

swissmom: Welche Auswirkungen hat diese Methode auf die Partnerschaft? 

Kati Gabathuler: NER fördert das Gespräch, auch über ganz intime Bereiche. Gegenseitiges Vertrauen und Respekt wachsen, die Liebe vertieft sich. Der Mann ist einbezogen in das Zyklusgeschehen und kann deshalb feinfühliger reagieren auf eventuelle Stimmungsschwankungen der Frau. Studien bestätigen, dass Paare, die mit der NER leben, eine Scheidungsrate von lediglich 3% aufweisen. (Die Studienresultate sind unter www.iner.org - Downloads abrufbar.)

swissmom: Für wen eignet sich die Natürliche Empfängnisregelung? 

Kati Gabathuler: NER kann in allen Lebensphasen der Frau gelebt werden. In regelmässigen und unregelmässigen Zyklen, bei Kinderwunsch, nach der Entbindung, in der Stillzeit und in den Wechseljahren. Mädchen fällt es leichter, ihr "Frauwerden" anzunehmen. Die Sprache des Körpers verstehen zu lernen, ist daher sinnvoll, lange bevor es um Empfängnisregelung geht.  

swissmom: Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit ein Paar sich für diesen Weg entscheiden kann?

Kati Gabathuler: Das Bewusstsein, dass man sich das Wissen aneignen muss. Kurzanleitungen führen zu Missverständnissen, eine vollständige Information ist unerlässlich. Idealerweise gehen beide Partner miteinander diesen Weg und tragen auch die Verantwortung gemeinsam. Das kleine Handbuch von Josef und Elisabeth Rötzer, "Natürliche Empfängnisregelung - der partnerschaftliche Weg", ist sehr gut geeignet zum Selbstunterricht. Es erklärt alles Schritt für Schritt. In den meisten Fällen kann schon der erste Zyklus ausgewertet werden. Kurse und persönliche Beratung können jederzeit in Anspruch genommen werden. 

swissmom: Inwiefern bietet die natürliche Empfängnisregelung eine Unterstützung für Paare mit Kinderwunsch? 

Kati Gabathuler: Indem das Paar die optimal fruchtbaren Tage kennen lernt und diese gezielt nützt. Bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch sind Zyklusaufzeichnungen für den Arzt eine unabdingbare Voraussetzung für die Abklärung der Fruchtbarkeit. Der Geburtstermin kann auch in besonders langen und unregelmässigen Zyklen bestimmt werden. Das hat auch in Zeiten des Ultraschalls seine Bedeutung. 

swissmom: Wie zuverlässig ist die Methode bezüglich der Verhütung einer überraschenden Schwangerschaft?

Kati Gabathuler: Bei Kenntnis des Grundwissens, gewissenhaften Aufzeichnungen und dem Einhalten der Regeln ist der Pearl Index deutlich kleiner als 1. In der etablierten Temperaturhochlage der sympto-thermalen Methode nach Rötzer ist der Pearl Index sogar 0. In dieser Zyklusphase kann man nicht schwanger werden. Bedingung ist, dass in den möglicherweise fruchtbaren Tagen keine Verhütungsmittel verwendet werden, sondern dass auf Geschlechtsverkehr verzichtet wird. Warten auf die sicher unfruchtbare Zeit ist angesagt. Das Paar zeigt seine Liebe, in dem es warten kann.  

swissmom: Es gibt verschiedene Faktoren, welche die Aufwachtemperatur beeinflussen können (Krankheit, Stress, Alkoholkonsum). Wie ist damit umzugehen? 

Kati Gabathuler: Alle Vorkommnisse, auch Erkältungen, Einnahme von Medikamenten, eine Reise mit Zeitverschiebung, Schichtwechsel etc. sind an den betreffenden Tagen zu notieren. Die Auswertungsregeln berücksichtigen das Vorgehen bei gestörten Messungen. 

swissmom: Der technische Fortschritt macht auch vor der natürlichen Empfängnisregelung nicht Halt. Tragen Zyklus-Apps und Zykluscomputer dazu bei, die Methode einfacher und zuverlässiger zu machen? 

Kati Gabathuler: Zykluscomputer haben beschränkte Möglichkeiten. In langen Zyklen, der Stillzeit und in den Wechseljahren sind sie nicht zu gebrauchen. Frauen, die sich einzig auf den Zykluscomputer verlassen, entgeht leider der positive Aspekt des sich Befassens mit dem eigenen Körper. Zyklus-Apps haben für mich als Beraterin den einzigen Vorteil, dass die Frauen ihre Tage wieder notieren, wie das früher üblich war. Viele Apps versprechen aber zu viel. Das Voraussagen des Eisprungs ist unverantwortlich. Frauen, die die neue INER Cycle App benützen, sind begeistert. Dieser App liegt die Anleitung aus dem Rötzer-Buch zugrunde. Sie dient Paaren als praktische Möglichkeit, ihre Aufzeichnungen am Smartphone zu führen. Die Auswertung übernimmt das Paar selber. 

swissmom: Die natürliche Empfängnisregelung gilt als umweltschonend. Können Sie dies näher erläutern?

Kati Gabathuler: Das Wasser wird durch die künstlichen Hormone der medikamentösen Verhütung belastet. Bei verschiedenen Tierarten ist das Abnehmen der Fruchtbarkeit deswegen schon seit Jahren belegt. 

swissmom: Während die Generation unserer Eltern die Erfindung der Pille als grosse Befreiung empfand, macht sich heute unter jungen Frauen zunehmend Skepsis bezüglich der hormonellen Verhütung breit. Woran liegt dies Ihrer Meinung nach? 

Kati Gabathuler: Vielen Frauen wird bewusst, welche negativen Folgen die Pille und alle anderen hormonellen Verhütungsmethoden verursachen können. Probleme durch Thrombosen und Embolien sind in letzter Zeit vermehrt publik geworden, ebenso die Zusammenhänge mit Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Gewichtszunahme u.v.m. Ich erlebe oft, dass Frauen nach dem Absetzen der Pille sagen: "Jetzt fühle ich mich erstmals als mich selbst" Dies auch dann, wenn nicht einmal die Nebenwirkungen der Grund dafür waren, die Hormone abzusetzen. Männer haben schon berichtet, wie froh sie sind, "nicht immer zu müssen", seitdem sie mit ihren Partnerinnen NER leben. Sie schildern auch, dass sie viel mehr Spannung im positiven Sinn erleben, seitdem die Frau nicht mehr unter Hormonen stehe. 

Weiterführende Infos

Institut für natürliche Empfängnisregelung INER

Unabhängige Beratungsstelle für Schwangerschaft, Verhütung und Kinderwunsch: appella.ch 

Letzte Aktualisierung : 26-09-18, TV

loading