Frau sitzt warm eingepackt am Wasser

Wintermüdigkeit – Tanken Sie Licht

Tipp von den Fachleuten im swissmom-Team

Besonders in den Wintermonaten, wenn die Tage kurz und dunkel sind, leiden viele Menschen an Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Grund dafür ist das sogenannte „Nachthormon“ Melatonin. Dieser schlaffördernde Botenstoff wird von unserem Körper in der Nacht, also bei Dunkelheit und Dämmerung, produziert und sorgt im Normalfall für eine gesunde Müdigkeit und einen tiefen Schlaf.

Fehlt nun im Winterhalbjahr genügend Licht, bleibt der Melatonin-Spiegel im Blut auch tagsüber hoch. Die Folge sind Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Auch der winterliche Heisshunger kann auf dieses Ungleichgewicht im Hormonhaushalt zurückgeführt werden.

So bekommen Sie Ihre Hormone wieder in den Griff:

Gehen Sie nach draussen und tanken Sie Licht! Versuchen Sie, jede freie Minute an der frischen Luft und im Sonnenlicht zu verbringen. Schon mit einem Spaziergang von einer halben Stunde, auch an einem wolkenverhangenen oder nebligen Tag, kann man den Winterblues schnell in den Griff bekommen.

Dies hilft ausserdem gegen Wintermüdigkeit:

  • Bewegen Sie sich ausreichend und treiben Sie Sport. Bewegung setzt Glückshormone, unter anderem das sogenannte Serotonin, frei.
  • Ernähren Sie sich gesund und vitaminreich. Frisches Gemüse und Früchte gehören auch im Winter auf den Menüplan.
  • Trinken Sie genügend. In den kalten Monaten geht das oft etwas vergessen.
  • Sorgen Sie für genügend Schlaf. Gehen Sie nicht zu spät ins Bett und gönnen Sie sich - wenn möglich - ein Mittagsnickerchen.

Letzte Aktualisierung : 29-11-17, JL