Anzeige
Paar küsst sich in der Küche
©
GettyImages

Wo­chen­bett und neu­er Fa­mi­li­en­all­tag

Ein Kind ver­än­dert Ihr Le­ben – nicht nur in den ers­ten Wo­chen, son­dern ganz grund­le­gend.


Als Va­ter soll­ten Sie von An­fang an eine ak­ti­ve Rol­le im neu­en Fa­mi­li­en­all­tag über­neh­men. Da­durch ent­las­ten Sie nicht nur Ihre Part­ne­rin im Wo­chen­bett, Sie le­gen auch den Grund­stein für eine trag­fä­hi­ge Be­zie­hung zu Ih­rem Kind.

Die ers­ten Wo­chen mit dem Baby


Im Wo­chen­bett steht das Wohl­erge­hen des Neu­ge­bo­re­nen und der Mut­ter im Zen­trum. Für Sie als frisch­ge­ba­cke­ner Va­ter kann es zu­wei­len schwie­rig sein, Ih­ren Platz in dem neu­en Fa­mi­li­en­gefü­ge zu fin­den. Je mehr Sie sich in der Ba­by­pfle­ge und im Haus­halt mit ein­brin­gen, des­to eher wer­den Sie fest­stel­len, wie wich­tig Ihr Bei­trag im neu­en All­tag ist.

Be­zie­hun­gen in der Fa­mi­lie


Jetzt, wo Sie Ihr Baby end­lich in den Ar­men hal­ten dür­fen, be­ginnt eine in­ten­si­ve Zeit des Ken­nen­ler­nens. Schon bald ein­mal wer­den Sie fest­stel­len, dass Ihr Kind sei­ne ei­ge­ne Per­sön­lich­keit hat, die mehr und mehr zur Ent­fal­tung kommt. Aber auch in der Part­ner­schaft ler­nen Sie sich wie­der neu ken­nen: in Ih­ren Rol­len als Va­ter und Mut­ter und mehr und mehr wie­der als Lie­bes­paar.

Aus der Wis­sen­schaft


Letzte Aktualisierung: 24.09.2021, swissmom-Redaktion
Anzeige
Anzeige