Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Mädchen mit Mütze und Jacke friert
                              ©
                              Shutterstock

                              Ab­wehr­kräf­te stär­ken!


                              Kin­der kom­men nicht mit ei­nem voll aus­ge­präg­ten Im­mun­sys­tem auf die Welt, es muss erst auf­ge­baut und trai­niert wer­den - und ge­gen die noch un­be­kann­ten Krank­heits­er­re­ger wer­den nach und nach Ab­wehr­stof­fe ge­bil­det. Das pas­siert sehr ef­fek­tiv in Kin­der­gar­ten, Spiel­grup­pe oder durch äl­te­re Ge­schwis­ter in der Fa­mi­lie.

                              Grip­pa­le In­fek­te ste­hen da­bei an ers­ter Stel­le: Man­che Kin­der schnap­pen in den ers­ten Le­bens­jah­ren bis zu 15 Er­käl­tun­gen pro Jahr auf, ohne dass ein An­lass zur Sor­ge dar­stellt. Denn die Ent­zün­dung der obe­ren Atem­we­ge wird durch eine Viel­zahl un­ter­schied­li­cher Vi­ren aus­ge­löst, die durch Hus­ten, Nie­sen, über die Hän­de und den di­rek­ten Kon­takt über­tra­gen wer­den. Eine Imp­fung oder ein Me­di­ka­ment zum vor­beu­gen­den Schutz gibt es nicht.

                              Wich­tig ist des­halb, die Ab­wehr­kräf­te zu stär­ken, da­mit die Vi­ren kein leich­tes Spiel ha­ben. Die­se An­sät­ze sind sehr wirk­sam:

                              • Vit­ami­ne: Eine vit­amin­rei­che Kost mit fri­schem Obst und Ge­mü­se stärkt das Im­mun­sys­tem, In­fek­ten wird so vor­ge­beugt. Ge­mü­se und Früch­te ent­hal­ten roh die meis­ten Vit­ami­ne, aber auch in ge­koch­ter Form ist bei­des noch wert­voll. Va­ri­ie­ren Sie mit ver­schie­de­nen Sor­ten.

                              • Viel trin­ken: Dem Kör­per wer­den durch die war­me Hei­zungs­luft in den Räu­men und durch die kal­te Luft draus­sen Flüs­sig­keit ent­zo­gen, die tro­cke­nen Schleim­häu­te sind an­fäl­li­ger und die Vi­ren fin­den ei­nen gu­ten Nähr­bo­den. Bie­ten Sie Ih­rem Kind über den Tag ver­teilt vor al­lem Hah­nen­was­ser an, aber auch war­me Ge­trän­ke, wie un­ge­süss­ten Kräu­ter- oder Früch­te­tee. Mehr über Ge­trän­ke für Kin­der...

                              • Be­we­gung an fri­scher Luft: Auch bei küh­lem Win­ter­wet­ter nach draus­sen ge­hen, das här­tet ab und stärkt die Ab­wehr­kräf­te. Denn schlech­tes Wet­ter gibt es nicht - nur un­pas­sen­de Klei­dung. Die­se darf nicht zu warm sein, denn Kin­der, die sich be­we­gen, schwit­zen schnell und er­kran­ken wo­mög­lich dann ge­ra­de. In ei­ner Matsch­ho­se, Gum­mi­stie­feln und Re­gen­ja­cke kön­nen die Klei­nen dann auch bei nass-kal­tem Wet­ter gut ein bis zwei Stun­den täg­lich an der fri­schen Luft ver­brin­gen. Be­währt hat sich das Zwie­bel­scha­len­prin­zip, dann kann schnell eine Schicht aus- oder an­ge­zo­gen wer­den. Mehr über die rich­ti­ge Klei­dung im Win­ter...

                              • Aus­rei­chend Schlaf: Wäh­rend des Schla­fens sam­melt der Kör­per neue Kraft und stärkt sein Im­mun­sys­tem. Die Schlaf­dau­er rich­tet sich so­wohl nach dem Al­ter der Kin­der als auch nach dem in­di­vi­du­el­len Schlaf­be­darf. Das ent­spre­chen­de Raum­kli­ma im Kin­der­zim­mer und die pas­sen­de Schlaf­be­klei­dung sor­gen für ei­nen tie­fen und er­hol­sa­men Schlaf.

                              • Hy­gie­ne­re­geln ein­hal­ten: Re­gel­mäs­si­ges Hän­de­wa­schen mit Sei­fe ver­rin­gert das In­fek­ti­ons­ri­si­ko, weil Vi­ren oft über die Hän­de wei­ter­ge­ge­ben wer­den. Ist ein Fa­mi­li­en­mit­glied an ei­nem grip­pa­len In­fekt er­krankt, soll­te die­ser in die Arm­beu­ge hus­ten, Ein­mal­ta­schen­tü­cher ver­wen­den und so­fort ent­sor­gen und in die­ser Zeit auf na­hen Kör­per­kon­takt bes­ser ver­zich­ten.

                              Wis­sen


                              FAQHäu­fi­ge Fra­gen zum The­ma

                              Grund­sätz­lich ja, aber es kommt na­tür­lich dar­auf an, wie krank Ihr Kind ist. Ist Ihr Baby nur er­käl­tet und hat es kein Fie­ber (er­höh­te Tem­pe­ra­tur, im Po ge­mes­sen bei über 38°C), kön­nen Sie es ent­spre­chend warm ge­klei­det draus­sen den Mit­tags­schlaf ma­chen las­sen oder mit ihm ei­nen Spa­zier­gang …
                              kurz&bündigkurz&bündig
                              12/27/2018
                              Mutter gibt Tochter die Seife zum Händewaschen

                              Mehr Hand­hy­gie­ne in der Kita

                              Atem­wegs­er­kran­kun­gen ha­ben jetzt wie­der Hoch­kon­junk­tur – auch in den Kin­der­ta­ges­stät­ten. Hand­hy­gie­ne­pro­gram­me mit …
                              Letzte Aktualisierung: 14.01.2020, BH
                              Anzeige
                              Anzeige